Android Wear: Problem legt den Google Assistant lahm

Die Huawei Watch 2 war eine der ersten Uhren mit Android Wear 2.0.
Die Huawei Watch 2 war eine der ersten Uhren mit Android Wear 2.0.(© 2017 CURVED)

Android Wear 2.0 steht unter keinem guten Stern. Nach dem Google das Update um Monate verschoben hatte, macht nun der Google Assistant Probleme.

Auf manchen Smartwatches mit Android 2.0 heißt es gerade: Nichts geht mehr – zumindest, was den Google Assistant angeht. Laut Android Police können Nutzer mit der smarten Assistenz aktuell nur Web-Suchen durchführen. Andere Dinge, etwa das Erstellen von Erinnerungen oder das Verschicken von Nachrichten, funktionieren mit betroffenen Uhren aktuell nicht. Schuld sei ein fehlerhaftes Update der Google-App für Android Wear.

Google verspricht Besserung

Im Google Product Forum verspricht ein Mitarbeiter immerhin Hilfe: "Wir haben ein paar Probleme im Google Assistant für Android Wear ausgemacht, an deren Lösung wir arbeiten." Zur Zeit scheint die einzige Möglichkeit, den Assistant wieder zum Laufen zu bringen, die Deinstallation des fehlerhaften Updates zu sein.

Damit setzt sich die Misere um Android Wear 2.0 fort: Ursprünglich sollte das System bereits im Herbst 2016 an den Start gehen. Allerdings waren Entwickler mit der Software alles andere als zufrieden. Google verschob den Start ins erste Quartal 2017. Die ersten Uhren mit dem neuen System waren die LG Watch Sport und Style und die Huawei Watch 2. Alle anderen Nutzer mussten wegen eines Fehlers teilweise lang auf das Update warten. Hoffentlich gilt das nicht für die Lösung des Assistant-Problems.


Weitere Artikel zum Thema
Digi­ta­les Wohl­be­fin­den: Diese Android-App hilft euch beim Abschal­ten
Sascha Adermann
"Digital Wellbeing" (Foto) ähnelt "ActionDash", ist aber nur für wenige Geräte verfügbar
Eine neue Android-App kann dabei helfen, euch Details zu eurer Smartphone-Nutzung bewusst zu machen. So soll sie euer digitales Wohlbefinden steigern.
Android-Upda­tes: Diese Herstel­ler brin­gen neue Soft­ware am schnells­ten
Sascha Adermann
Samsung gehört zu den Herstellern, die Android-Updates inzwischen schneller verteilen
Viele Smartphone-Hersteller verteilen Android-Updates seit einiger Zeit schneller an die Nutzer. Aber wer macht dabei den besten Job?
Google Maps: Geschwin­dig­keits- und Blit­zer-Alarm nun weit­räu­mig verfüg­bar
Michael Keller
Google Maps kann künftig vor Radarfallen warnen
Google erweitert seinen Kartendienst um praktische Funktionen: Blitzer-Warnung und Geschwindigkeitsanzeige stehen nun vielen Nutzern zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.