Angriff auf Siri und Google Now: Cortana gibt es nun für Android und iOS

Supergeil !9
In den USA darf Cortana auch auf dem HTC One M9 und dem iPhone 6 installiert werden
In den USA darf Cortana auch auf dem HTC One M9 und dem iPhone 6 installiert werden(© 2015 CURVED Montage)

Cortana wagt den Sprung auf die Betriebssysteme der Konkurrenz: Seit dem 9. Dezember ist die KI-Assistenz auch für ausgewählte iOS- und Android-Smartphones verfügbar. Wie TheVerge berichtet, soll Cortana auch für Cyanogen OS noch im Dezember erscheinen.

Erst waren es nur Gerüchte, später folgten die offizielle Ankündigung und Betatests. Nun hat Microsoft Cortana für Android und iOS in den USA und China veröffentlicht. Weitere Länder dürften folgen. Damit begibt sich die KI-Assistenz in direkte Konkurrenz zu den auf diesen Plattformen beheimateten Gegenstücken von Apple und Google: Siri und Google Now. Wie Cortana sich in der Beta-Phase unter Android schlug, durften wir bereits im Juli testen.

Tiefe Integration erfolgt nur in Cyanogen OS

Allzu viele Sorgen brauchen sich Apple und Google allerdings vorerst nicht zu machen. Im Vergleich zu Cortana auf einem Windows 10 Mobile-Smartphone kann die Assistenz unter Android und iOS längst nicht so viel leisten. Gerade die Apple-Plattform verschließt sich gegenüber Zugriffen auf die Einstellungen. Cortana darf nicht per Hotword "Hey Cortana" aktiviert werden und auch keine anderen Apps starten. Wer Cortana auf seinem Android-Smartphone nutzt, kann sich zumindest Benachrichtigungen für verpasste Anrufe oder eingegangene SMS an einem Windows 10-PC anzeigen lassen, auf dem die Assistenz ebenfalls läuft.

Cyanogen hatte bereits vor einiger Zeit über eine Zusammenarbeit mit Microsoft gesprochen. Aus der Kooperation ist offenbar eine weitaus tiefere Integration der KI-Assistenz in Cyanogen OS entsprungen. Demzufolge soll Cortana auf einem Smartphone mit dem Betriebssystem per Stimme aktiviert werden und auch auf Einstellungen und Apps zugreifen. Sie darf sogar die Lautstärke anpassen und das Smartphone auf Wunsch herunterfahren.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods: Apple unter­sucht Verbin­dungs­ab­brü­che während Tele­fona­ten
Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können
Verbindungsabbruch mit den AirPods: Apples kabellose Kopfhörer sollen unter einem Problem leiden, das für Verbindungsabbrüche bei Telefonaten sorgt.
Galaxy S7: Kosten­lo­ses Game-Pack nur noch im Januar verfüg­bar
Galaxy S7-Besitzer erhalten nur noch bis Ende Januar 2017 Vorteile durch das Game-Pack
Zocker-Vorteile mit Samsung: Bis Ende Januar 2017 können Besitzer des Galaxy S7 mit dem Game-Pack Gratis-Inhalte in 14 Spielen abstauben.
WhatsApp: die besten Tipps und Tricks für iPhone und Android
Jan Johannsen6
UPDATENaja !298So kann Euer WhatsApp mehr
Mit diesen Tipps und Tricks für iPhone und Android kann WhatsApp noch mehr.