Animal Crossing und Fire Emblem: Nintendo bringt Hit-Games auf Smartphones

Kommt die Smartphone-Umsetzung vom Wii-U-Titel "Animal Crossing: amiibo Festival"?
Kommt die Smartphone-Umsetzung vom Wii-U-Titel "Animal Crossing: amiibo Festival"?(© 2016 YouTube/Nintendo)

Miitomo war nur der Anfang: Die nächsten Smartphone-Apps von Nintendo sollen Animal Crossing und Fire Emblem sein. Das gibt das japanische Unternehmen auf Twitter bekannt. Das scheint aber noch nicht alles zu sein.

"Mehr Nintendo-Apps kommen auf Smart-Geräte, Fire Emblem und Animal Crossing eingeschlossen!", lautet der Tweet. Wie es scheint, hat der Mario-Konzern also noch weitere Titel für eine Veröffentlichung auf Hardware von Fremdherstellern in der Hinterhand. Einen Release-Termin nennt der Post zwar nicht, laut The Verge sei aber eine Veröffentlichung im Herbst geplant.

Auftritt mit Zelda NX auf der E3 denkbar

Offen bleibt daher auch, ob die Smartphone- und Tablet-Versionen von Animal Crossing und Fire Emblem das Spielprinzip beibehalten oder einen Ausflug in andere Genres wagen. Ob es eine Umsetzung bereits erschienener Spiele ist, bleibt also abzuwarten. Vermutlich sind Animal Crossing und Fire Emblem aber nicht zufällig die ersten Mobile-Titel, dürften sich Simulation und Strategie doch einfacher für einen Touchscreen umsetzen lassen als ein 3D-Actionspiel à la Starfox. Und dann ist da noch Pokémon Go.

Gleichzeitig gibt Nintendo einen Erscheinungstermin für den Wii-U-Nachfolger Nintendo NX bekannt: Die bislang unbekannte Konsole wird laut Tweet im März 2017 erscheinen. Zu Weihnachten in diesem Jahr wird es leider nichts. Einer der ersten Titel für die NX soll offenbar das neue Legend of Zelda werden, dass laut Nintendo zeitgleich für Wii U und NX erscheint und auf der E3 im Mittelpunkt stehen soll. Die Spielemesse findet vom 14. bis 16. Juni in Los Angeles statt. Gut möglich, dass dort auch die Apps von Animal Crossing und Fire Emblem gezeigt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro hat wohl tatsäch­lich Finger­ab­druck­sen­sor im Display
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 10 Pro (Bild) hat noch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Das Huawei Mate 20 Pro wird sich wohl nicht nur optisch vom Vorgänger unterscheiden. Auf der Rückseite befindet sich wohl kein Fingerabdrucksensor.
So sollen das Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Vergleich ausse­hen
Christoph Lübben
Im Oktober erscheint der Nachfolger des Google Pixel 2 XL (Bild)
In Kürze erfolgt die Präsentation von Google Pixel 3 und Pixel 3 XL. Ein Bild zeigt die beiden Smartphones wohl nebeneinander.
YouTube Music für Android: Nun könnt ihr die Audio­qua­li­tät einstel­len
Christoph Lübben
YouTube Music bietet euch nun offenbar mehr Qualität
Songs klingen künftig mit YouTube Music für Android besser: Ihr könnt die Qualität nun in mehreren Stufen einstellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.