Apple Campus 2: Neue Bilder von der Mega-Baustelle

Der Apple Campus 2 nimmt Form an: Neue Videos, die mit einer Drohne aufgenommen wurden, zeigen bereits einige Gebäude und deren Einsatzzweck. Die Ringstruktur des "Apple Ufos" weist immer weniger Lücken auf, auch wenn der Gesamtbau längst noch nicht fertiggestellt ist.

In den Filmaufnahmen deutlich sichtbar ist der mittlerweile vorangeschrittene Bau des Cafeteria-Abschnitts, der im März 2015 begonnen wurde, wie AppleInsider berichtet. Ebenfalls zu sehen sind einzelne Segmente der Sonnenschutz-Installationen, die jedes Stockwerk des Apple Campus 2 vor allzu großer Lichteinstrahlung abschirmen sollen. Diese Konstruktion ist Teil eines ausgeklügelten Systems, das einerseits Energie sparen und andererseits Temperaturschwankungen ausgleichen soll.

Fertigstellung des Apple Campus 2 im Januar 2017

Mithilfe dieser passiven Techniken soll es so möglich sein, die meiste Zeit im Jahr auf den Einsatz von Klimaanlagen oder Heizungen zu verzichten – was vor allem auch dem milden Klima im kalifornischen Cupertino geschuldet sein dürfte. In dem Video zu sehen ist auch die Cafeteria, die über eine sehr hohe Decke verfügt und in der später täglich Tausende Apple-Mitarbeiter speisen sollen.

Das Projekt "Apple Campus 2" wurde noch von dem mittlerweile verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs im Jahre 2011 ins Leben gerufen. Die gesamte Anlage erstreckt sich über eine Fläche von 700.000 Quadratmeter, soll insgesamt 5 Milliarden Dollar kosten und später Platz für etwa 12.000 Mitarbeiter bieten. Bisherigen Planungen zufolge soll der Bau im Januar 2017 fertiggestellt werden. Weitere Fakten zu Apples Mega-Projekt findet Ihr in unserer Übersicht.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.