Apple Force Touch von Huawei kopiert: Händler leakt Mate S-Phablet

Peinlich !30
Ein Händler will die technischen Daten des Huawei Mate S erfahren haben
Ein Händler will die technischen Daten des Huawei Mate S erfahren haben(© 2015 oppomart.com)

Force Touch soll gerüchteweise auch Bestandteil des kommenden iPhone 6s werden. Noch bleibt offen, wie gut die Apple-Kundschaft die neue Technik im kommenden iPhone annehmen wird. Huawei ist offenbar jetzt schon vom Erfolg überzeugt und will die erweiterte Touch-Funktion in ein eigenes Phablet einbauen – wenn man dem Leak eines Händlers Glauben schenkt.

Ein Händler namens Oppomart hat womöglich versehentlich das neue Huawei-Smartphone Mate S verfrüht in sein Angebot aufgenommen. Der Online Store bescheinigt dem Gerät Force Touch-Eigenschaften, wie GSMArena berichtet. Ein Produktbild schmückt den Eintrag ebenfalls, jedoch stammt dieses offenbar noch vom Huawei Ascend Mate 7. Die Vorstellung des Huawei-Gerätes wird eigentlich erst zur IFA in Berlin erwartet.

Huawei Mate S vielleicht schon zur IFA

Als weitere technische Daten zum Huawei Mate S nennt der Händler einen 5,7 Zoll-Full-HD-Touchscreen , einen HiSilicon Kirin 935-Prozessor mit acht Kernen, 3 GB RAM, und 64 GB internen Speicher. Außerdem soll das Huawei Mate S eine 20 MP-Kamera auf der Rückseite und eine mit 8 MP auf der Vorderseite besitzen. Des Weiteren spricht die Beschreibung von einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, LTE-Unterstützung und einem 4100 mAh-Akku. Das Ganze soll unter Android 5.1 Lollipop mit Huaweis eigener EMUI-Oberfläche laufen; als Preis werden 599 US-Dollar (umgerechnet 523 Euro) genannt.

Bei Force Touch handelt es sich um eine Technik die Fingertipp-Gesten unterschiedlicher Druckstärke erkennt. Bislang baut Apple diese Technik beispielsweise in sein MacBook (2015) oder die Apple Watch ein. Sollte das Mate S dieses Bedienfeature tatsächlich besitzen, dürfte Huawei allerdings einen anderen Namen hierfür verwenden. Apple hat sich den Begriff "Force Touch" mit Sicherheit rechtlich geschützt.

Falls Apple und Huawei schon Anfang September fast gleichzeitig Smartphones mit Force Touch vorstellen, könnten beide Geräte womöglich so gut wie zeitgleich auf den Markt kommen. Damit würde die Android-Welt, was diese Technik betrifft, schneller gleichziehen, als es Apple lieb sein könnte.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller2
Peinlich !5iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !24Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.