Apple Maps-Update ergänzt Satellitenfotos und Infos zum Apple Park

Der Apple Park wird in Apple Maps nun auch als 3D-Gebäude dargestellt
Der Apple Park wird in Apple Maps nun auch als 3D-Gebäude dargestellt(© 2017 CURVED)

Apples neues Hauptquartier, der sogenannte Apple Park, nähert sich seiner Fertigstellung und das Unternehmen ist sichtlich stolz. Apples Karten-App Apple Maps hat 9to5Mac zufolge nun sogar ein Update erhalten, das spannende Fotos und Zusatzinformationen zum gigantischen Gebäudekomplex ergänzt.

Wer den Apple Park schon einmal in Apples Navigationssoftware gesucht hat, dürfte nun auch einen weiteren Unterschied zur alten Version der App feststellen: Der Apple Park ist nun spürbar einfacher zu finden. Zwar soll er nicht unbedingt als allererster Treffer in der Suchergebnisliste auftauchen, doch müssen Nutzer zumindest nicht mehr manuell das Kartenmaterial von Cupertino nach der riesigen Baustelle absuchen.

Nun auch in 3D

Wie kürzlich veröffentlichte Drohnenaufnahmen zeigen, sind die Satellitenfotos von der Apple Park-Baustelle nicht ganz auf dem neuesten Stand. So ist beispielsweise ein großer Teil der Dachfläche des gigantischen Gebäuderings auf den Bildern in Apple Maps noch nicht mit Solarzellen verkleidet. Wie das Video unter diesem Artikel zeigt, sind die Bauarbeiten diesbezüglich aber schon sehr viel weiter fortgeschritten.

Zusätzlich zu den Satellitenaufnahmen bietet Apple Maps nun auch Bilder von der Baustelle, die von Nutzern hochgeladen wurden, sowie Informationen aus dem zugehörigen Wikipedia-Eintrag. Apple hat zudem 3D-Modelle der Apple Park-Gebäude zum Kartenmaterial hinzugefügt und auch einzelne Bauwerke wie das Steve Jobs Theatre mit ihren jeweiligen Bezeichnungen versehen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: Neue Hinweise auf Start­ter­min für die Lade­matte
Michael Keller
Erscheint Apples AirPower noch im Jahr 2019?
Neue Gerüchte zum Start von AirPower: Aus Zulieferkreisen gibt es positive Signale bezüglich Apples Ladematte für Apple Watch und Co.
iPad: Apple star­tet "Jeder kann krea­tiv sein" in Deutsch­land
Christoph Lübben
"Jeder kann kreativ sein" soll Schülern tolle Ideen für das iPad liefern
"Jeder kann kreativ sein" kommt: Über das Programm von Apple sollen Schüler mit dem iPad ihr künstlerisches Potenzial ausschöpfen.
Samsung Galaxy S10 wird offen­bar nicht stär­ker als iPhone Xs
Michael Keller
Wird das Samsung Galaxy S10 dem iPhone Xs (Bild) das Wasser reichen können?
Das Galaxy S10 ist in einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht. Auch wenn Samsung das Gerät noch optimiert – es wird wohl schwächer als das iPhone Xs.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.