Apple Maps-Update ergänzt Satellitenfotos und Infos zum Apple Park

Der Apple Park wird in Apple Maps nun auch als 3D-Gebäude dargestellt
Der Apple Park wird in Apple Maps nun auch als 3D-Gebäude dargestellt(© 2017 CURVED)

Apples neues Hauptquartier, der sogenannte Apple Park, nähert sich seiner Fertigstellung und das Unternehmen ist sichtlich stolz. Apples Karten-App Apple Maps hat 9to5Mac zufolge nun sogar ein Update erhalten, das spannende Fotos und Zusatzinformationen zum gigantischen Gebäudekomplex ergänzt.

Wer den Apple Park schon einmal in Apples Navigationssoftware gesucht hat, dürfte nun auch einen weiteren Unterschied zur alten Version der App feststellen: Der Apple Park ist nun spürbar einfacher zu finden. Zwar soll er nicht unbedingt als allererster Treffer in der Suchergebnisliste auftauchen, doch müssen Nutzer zumindest nicht mehr manuell das Kartenmaterial von Cupertino nach der riesigen Baustelle absuchen.

Nun auch in 3D

Wie kürzlich veröffentlichte Drohnenaufnahmen zeigen, sind die Satellitenfotos von der Apple Park-Baustelle nicht ganz auf dem neuesten Stand. So ist beispielsweise ein großer Teil der Dachfläche des gigantischen Gebäuderings auf den Bildern in Apple Maps noch nicht mit Solarzellen verkleidet. Wie das Video unter diesem Artikel zeigt, sind die Bauarbeiten diesbezüglich aber schon sehr viel weiter fortgeschritten.

Zusätzlich zu den Satellitenaufnahmen bietet Apple Maps nun auch Bilder von der Baustelle, die von Nutzern hochgeladen wurden, sowie Informationen aus dem zugehörigen Wikipedia-Eintrag. Apple hat zudem 3D-Modelle der Apple Park-Gebäude zum Kartenmaterial hinzugefügt und auch einzelne Bauwerke wie das Steve Jobs Theatre mit ihren jeweiligen Bezeichnungen versehen.


Weitere Artikel zum Thema
Güns­ti­ges iPhone 2018 soll wider­stands­fä­hi­ges Display erhal­ten
Michael Keller
Neben zwei iPhone-X-Nachfolgern soll es auch ein günstiges iPhone 2018 geben
Apple macht eine Rolle rückwärts: Das iPhone 2018 mit LC-Display soll ein robustes Glas erhalten – und kein 3D Touch.
iPhone SE 2 mit Kopf­hö­rer­an­schluss und Glas­rück­seite abge­lich­tet
Francis Lido
Das erste iPhone SE hat noch eine Aluminium-Rückseite
Sehen wir hier das iPhone SE 2? Ein Bild soll das Smartphone mit glänzender Glasrückseite zeigen
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller19
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.