Apple Music: Dr. Dre startet Beats 1-Show, Eminem launcht exklusives Video

Supergeil !13
Dr. Dre fühlt sich auf der Bühne ebenso zu Hause wie hinter dem Mischpult
Dr. Dre fühlt sich auf der Bühne ebenso zu Hause wie hinter dem Mischpult(© 2014 CC: Flickr/Alex Krafcik)

Rap-Veteran Dr. Dre legte in der Nacht zum Freitag pünktlich um Mitternacht erstmals selbst auf: In seiner Beats 1-Radioshow "The Pharmacy" versorgte er seine Hörer rund eine Stunde lang mit Hip-Hop-Beats von der Westküste und bekam dabei Schützenhilfe von weiteren DJs.

Am selben Tag war bereits das neue Musikvideo "Phenomenal" seines Kollegen Eminem exklusiv auf Apple Music gestartet – nur kurz nachdem Dre selbst sein neues Album "The Chronic" ausschließlich für Nutzer des Spotify-Konkurrenten zum Streaming freigegeben hatte.

Apple Music hat mit Problemen nach dem Launch zu kämpfen

Apple bezeichnet "Phenomenal" dabei als "Music Film", immerhin dauert das Video gut sieben Minuten. Der Rapper liefert sich darin eine actionreiche Verfolgungsjagd durchs die nächtliche Chinatown und ist hier auf iTunes erhältlich. Dr. Dres Sendung wiederum wird künftig einmal wöchentlich zur gleichen Zeit ausgestrahlt.

Wem das zu spät ist oder die Sendung aus anderen Gründen verpasst, dem sei der Twitter-Kanal @beats1plays ans Herz gelegt. Hier findet Ihr alle gespielten Songs der Apple-Musik-Radiostation übersichtlich aufgelistet. Zwar ist das Ganze inoffiziell, eine offizielle Liste gespielter Tracks existiert bislang aber nicht. Solltet Ihr noch kein Apple Music-Abo besitzen und Euch nun anmelden wollen, dann macht Euch auf Probleme gefasst: Zwei Tage nach dem Launch der Dienstes wurden offenbar einige Anmeldungswillige mit einer Nachricht vertröstet, dass eine Registrierung derzeit nicht möglich sei.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pay: Sind bald Zahlun­gen über QR Codes möglich?
Lars Wertgen
Google Pay gibt es mittlerweile in Deutschland – Geld könnt ihr mit der App aber noch nicht senden
Der Bezahldienst Google Pay wird stetig erweitert: Schon bald sollen Zahlungen über einen QR-Code möglich sein – schnell und bargeldlos.
Samsung Buds: AirPods-Konkur­ren­ten könn­ten Anfang 2019 erschei­nen
Francis Lido
Mit den Gear Icon X hat Samsung bereits kabellose In-Ears im Programm
Samsung könnte 2019 neue kabellose In-Ears veröffentlichen. Das Unternehmen hat sich die Rechte an der Bezeichnung "Samsung Buds" gesichert.
Apple über­nimmt die Musi­ker­ken­nungs-App Shazam – und streicht die Werbung
Marco Engelien
Shazam gibt es auch für die Apple Watch.
Jetzt ist es offiziell: Apple übernimmt den Musikerkennungsdienst Shazam. Das hat für alle Nutzer positive Folgen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.