Ist Apple Music überlastet? Anmeldung teilweise nicht mehr möglich

Peinlich !22
Bis zur Auswahl ihrer Lieblingsgenres kommen einige Nutzer bei Apple Music gar nicht erst
Bis zur Auswahl ihrer Lieblingsgenres kommen einige Nutzer bei Apple Music gar nicht erst(© 2015 CURVED)

Nach dem Release von iOS 8.4 dürfte Apple Music in den ersten 48 Stunden Millionen von Anmeldungen verzeichnet haben – womöglich zu viele, um damit fertig zu werden. Einige Nutzer berichtigen nun von einer Fehlermeldung beim Versuch, sich für Apples Spotify-Konkurrenten zu registrieren.

Es sieht so aus, als würde Apple Music nicht jeden reinlassen können, der Zugriff auf den neuen Music-Streaming-Dienst haben möchte. Im Internet sind inzwischen mehrere Nutzerberichte aufgetaucht, die allesamt dieselbe Fehlermeldung zum Gegenstand haben: "Es tut uns leid. Es ist ein Problem aufgetreten, dass uns momentan von deiner Registrierung bei Apple Music abhält. Wir erwarten, es innerhalb einiger Tage beheben zu können und danken dir für deine Geduld."

Das Problem taucht offenbar nur vereinzelt auf

Auf einem Screenshot in Apples Support-Forum ist zu erkennen, dass die Fehlermeldung bereits im Anmeldungsbildschirm von Apple Music auftaucht, wo die Nutzer sich für das Einzel- oder Familienabo entscheiden können. Die Kollegen von iFun zeigen eine nur in der Überschrift eingedeutschte Fehlermeldung, die vermutlich von einem hiesigen iPhone, iPad oder iPod touch stammen dürfte. Auch hierzulande beklagen sich mehrere Apple-Kunden über eine fehlgeschlagene Anmeldung beim neuen Streaming-Dienst.

Zu diesem Zeitpunkt ist unklar, ob es sich dabei um ein temporäres Problem handelt, das potenziell bei jeder Neuanmeldung auftauchen kann, oder Nutzer nur unter bestimmten Bedingungen betroffen sind. Denn während einige den Registrierungsfehler melden, können andere zur selben Zeit problemlos in das dreimonatige Gratis-Probeabo von Apple Music einsteigen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.