Apple Music: Taylor Swift tanzt im neuen Werbespot

Taylor Swift geht im neuen Werbespot für Apple Music aus sich heraus
Taylor Swift geht im neuen Werbespot für Apple Music aus sich heraus(© 2016 Twitter/Taylor Swift)

Weitergeführte Kooperation von Taylor Swift und Apple: Die Musikerin hat über ihren Twitter-Account ein Video veröffentlicht, in dem Apple Music beworben wird. Darin tanzt sie zu dem Song "I Believe In A Thing Called Love" von "The Darkness".

Der eine Minute lange Spot beginnt mit Taylor Swift, die mit einem Seufzen sagt: "I love a quiet night at home" (übersetzt: "Ich liebe einen ruhigen Abend zu Hause"). Dann spielt sie auf ihrem iPhone eine Playlist namens "Friday Night Rocks" ab, die mit dem Song von "The Darkness" beginnt. Zusammen mit dem Lied steigert sie auch ihre Tanzbewegungen – ganz dem Motto des Clips entsprechend "Dance like no one's watching." (Übersetzt: "Tanze so, als würde niemand zusehen.")

Erneute Zusammenarbeit

Das neue Video ist nicht der erste Werbespot, den Taylor Swift für Apple Music gedreht hat: Erst kürzlich hat Apple über YouTube einen Clip veröffentlicht, in dem die Sängerin sich für den Abend vorbereitet – natürlich ebenfalls mit einer passenden Playlist des Musik-Streaming-Anbieters aus Cupertino.

Auch davor gab es bereits ein Video, in dem Taylor Swift Apple Music bewirbt – dort allerdings mit einer gehörigen Portion Selbstironie. Sie rappt auf dem Laufband einen Song von "Drake & Future" mit – und vertieft sich so in das Lied, dass sie schließlich zu Boden geht. Das Moto dieses Clips: "Distractingly Good".


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.
iPhone (2019) kann andere Geräte angeb­lich kabel­los laden
Christoph Lübben
Das iPhone Xs (Bild) bietet zwar kabelloses Aufladen, kann aber keine anderen Geräte mit Energie versorgen
Hat sich Apple von der Konkurrenz inspirieren lassen? Angeblich wird das iPhone für 2019 umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.