Apple-Patent beschreibt Indoor-Navigation mittels WLAN

Ein von Apple angemeldetes Patent für die Navigation in Gebäuden könnte es möglich machen: Ohne direkten GPS-Empfang sollen WLAN-Geräte untereinander kommunizieren und so ihre eigene Position bestimmen, wie AppleInsider herausfand.

Ein funktionsfähiges Indoor-Navigationssystem wäre ein großer Schritt – bisher benötigen Smartphones und Tablets zur Positionsbestimmung ein GPS-Signal, welches in Bauwerken meist nicht empfangen werden kann. Das bereits 2010 angemeldete Patent beschreibt ein System, bei dem verschiedene WLAN-Geräte wie Router und mobile Endgeräte im Zusammenspiel ihre relativen Positionen zueinander bestimmen können. Ist neben dem Gebäude ein GPS-fähiges Gerät Teil dieses Netzwerkes, kann die Cloud daraus die Positionen der anderen Teilnehmer errechnen – sogar in der dritten Dimension.

Vorsprung vor der Konkurrenz?

Bereits Anfang 2013 hatte Google die Indoor-GPS-Firma WifiSLAM gekauft, die an einem ähnlichen System arbeitete. Sollte das Patentamt dem Konzern aus Cupertino die alleinigen Rechte am vorliegenden Patent zusprechen, könnte dies schwerwiegende Folgen für die Konkurrenz bei Google, Samsung und Co haben. Google Maps bietet zwar in einigen Gegenden bereits Indoor-Karten an, kann dort aber nicht live navigieren.

Wann Ihr Euer iDevice nutzen könnt, um in der Uni den richtigen Vorlesungssaal, im Hotel Euer Zimmer, oder im Einkaufszentrum den Laden aus dem Internet zu finden, ist noch vollkommen unklar. Da im hart umkämpften Smartphone- und Gadget-Markt aber jedes Feature Marktanteile sichern kann, dürften sich die Technologie-Riesen alle Mühe geben, das Konzept in die Wirklichkeit umzusetzen.

Weitere Artikel zum Thema
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !10Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Apple Watch: Update auf watchOS 4.1 soll etli­che Bugs ausräu­men
Guido Karsten
Mit watchOS 4.1 soll die Apple Watch Series 3 auch Apple Music streamen können
Apple arbeitet derzeit fleißig an watchOS 4.1. Ein Leak zeigt nun, welche Fehler das Update auf der Apple Watch Series 3 und Co. beheben soll.
iPhone SE 2: Enthül­lung womög­lich auf dem WWDC 2018
Christoph Lübben1
Wird das iPhone SE 2 so wie in diesem Konzept aussehen?
Gerüchten zufolge wird das iPhone SE 2 im Sommer auf der WWDC 2018 gezeigt. Es gibt aber Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Quelle.