Apple-Patent macht Smartphones für Fußgänger sicherer

Peinlich !50
Dieses Apple-Patent soll Chatten für Fußgänger sicherer machen.
Dieses Apple-Patent soll Chatten für Fußgänger sicherer machen.(© 2014 United States Patent and Trademark Office)

Nicht nur beim Autofahren lenken Smartphones ab, sondern auch wenn Ihr zu Fuß unterwegs seid. Für alle, die sich nicht mehr vom Handy-Display lösen können, hat Apple gute Nachrichten: Der iPhone-Hersteller will das Chatten im Straßenverkehr mit einer neuen Technologie sicherer machen. Ein entsprechendes Patent wurde bereits beantragt.

"Transparent Texting" nennt Apple die Technologie, die es ermöglicht, einen App-Hintergrund durchsichtig zu machen - zumindest dem Anschein nach. Dafür wird im Hintergrund der Anwendung kontinuierlich angezeigt, was die Rückkamera des iPhones aufnimmt. Dadurch entstehe die Illusion von Transparenz, schreibt AppleInsider. Das denkbar einfache Prinzip ließe sich beispielsweise in Messaging-Apps einbauen, sodass die Nutzer stets die Umgebung im Blick behalten.

Keine Angst vor Remplern oder Stolperfallen

Damit will Apple die Risiken beim Chatten für Fußgänger minimieren. Denn während Telefonieren beim Spaziergang durch die Stadt in der Regel kein Problem darstellt, erfordern Messaging-Dienste das genaue Hinsehen des Nachrichtenschreibers und -empfängers. Wer unterwegs chattet, riskiert es, mit anderen Menschen zusammenzustoßen oder zu stolpern. Kommen im Straßenverkehr noch Autos ins Spiel, kann es sogar richtig gefährlich werden.

Das "Transparent Texting"-System, das Apple am Donnerstag zum Patent anmeldete, soll sich AppleInsider zufolge über einen In-App-Button aktivieren lassen und den regulären iPhone-Hintergrund gegen das Kamera-Live-Bild tauschen. Andere Anwendungsmöglichkeiten sieht das Techportal in mobilen Web-Browsern oder eBook-Reader-Apps wie Apples iBooks.

Wann die Technologie Serienreife erlangen wird, ist bislang noch unklar. Da das Prinzip dahinter aber denkbar einfach ist, könnte sie bereits in die nächste iOS-Version integriert werden.


Weitere Artikel zum Thema
Bald laden wir Smart­phone-Akkus in Sekun­den wieder auf
9
Mit einer MXene-Schicht könnten die derzeit in Smartphones verbauten Akkus wohl deutlich schneller aufladen
Können wir unsere Smartphones bald in wenigen Sekunden komplett aufladen? Ein Forscherteam arbeitet an diesem Ziel und ist schon weit gekommen.
Apples ARKit holt a-has "Take On Me"-Musik­vi­deo in die eige­nen vier Wände
Guido Karsten
YouTube Trixi Studios Take on Me
Das damals aufwendige Video zu a-has "Take on Me" verbindet Zeichnungen mit echten Filmaufnahmen. Mit Apples ARKit ist dieser Effekt schnell kopiert.
LG G6 hat sich schlech­ter verkauft als erwar­tet
6
Das LG G6 (links) ist dem Galaxy S8 (rechts) wohl bei den Verkäufen unterlegen
Das LG G6 hat sich im zweiten Quartal 2017 wohl nicht wie erwartet verkauft. Nun setzt der Hersteller offenbar Hoffnung in das LG Q6 und LG V30.