Apple patentiert Smart-Akku: Immer Energie im iPhone 6?

Her damit !101
Schon immer die große Schwachstelle des iPhones: Der Akku
Schon immer die große Schwachstelle des iPhones: Der Akku(© 2014 CURVED)

Smartphones heißen nicht umsonst Smartphones – und das iPhone 6 soll mitdenken um einen Mangel auszubessern, der seinen Vorgängern seit jeher anhaftet: der schwache Akku. Die US-Patentbehörde hat nun zwei Anträge von Apple veröffentlicht, mit denen die Batterie dank intelligentem Energiemanagement spürbar länger halten soll.

Beiden beschriebenen Technologien liegt die gleiche Idee zugrunde: Das Gerät soll Euch verstehen, um den Energiehaushalt darauf abzustimmen. Einerseits würde das iPhone aus der Analyse Eures Tages- und Wochenablaufs lernen, wann es bedenkenlos auf Sparflamme arbeiten kann. Das sollen sich künftige iPhones für den umgekehrten Fall zunutze machen: Vor einer Phase, in der Ihr Euer Smartphone typischerweise besonders intensiv nutzt, wird bewusst Akkuleistung eingespart, damit das iPhone später genug Energie übrig hat.

Intelligent verbrauchen und intelligent laden

Auch Sensor- und Umgebungsdaten sowie Informationen aus Apps sollen in diese Einschätzung mit einbezogen werden. Befindet Ihr Euch beispielsweise in Eurer Mittagspause in einem Café – und habt womöglich sogar mit der Bezahlfunktion Eures iPhones bestellt –, erwartet das Energiemanagement-System, dass das Gerät für die nächste halbe Stunde gebraucht werden könnte, etwa weil Ihr durch Eure Newsfeeds stöbern oder Nachrichten abrufen werdet.

Auf der anderen Seite wird eine ähnliche Logik angewandt, jedoch nicht beim Akkuverbrauch angesetzt, sondern beim Aufladen. Das iPhone soll hierfür einschätzen, ob Ihr es gerade sozusagen aus Gewohnheit ladet oder dringend nachtanken müsst – und diesen Prozess entsprechend optimieren.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Neue Hinweise auf Dual-Front­ka­mera
Guido Karsten
Links vom Lautsprecher des iPhone 8 soll die geheimnisvolle 3D-Kamera zu finden sein
Was wird die Frontkamera des iPhone 8 alles können? Schematische Zeichnungen weisen auf mehrere Öffnungen neben dem Lautsprecher hin.
Dieses Tool sagt Euch, welche Emojis cool sind – und welche nicht
Michael Keller
Emojis sind mitunter nur für einen begrenzten Zeitraum "in"
Welche Emojis liegen im Trend und welche nicht? Emojipedia hat das Tool "Emoji Trends" veröffentlicht, damit Ihr diese Frage beantworten könnt.
Ikea-Lampen unter­stüt­zen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit
4
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.