Apple Pay: Nach Sparkassen nun auch Volksbanken an Bord

Peinlich !6
Apple Pay dürfte bald für noch mehr Nutzer zugänglich sein
Apple Pay dürfte bald für noch mehr Nutzer zugänglich sein(© 2018 Apple)

Seit Dezember 2018 ist Apple Pay auch in Deutschland verfügbar. Bislang bieten zwar schon einige Banken das kontaktlose Bezahlen über den Dienst an, doch zwei große Institute fehlen noch in der Liste. Die Sparkasse hat bereis angekündigt, den Dienst noch im Jahr 2019 zu unterstützen. Die Volksbanken ziehen nun nach.

Noch vor Ende 2019 wird es für Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken möglich sein, mit Apple Pay zu bezahlen. Dies hat Andreas Martin, Vorstandsmitglied des BVR (Bundesverband Deutsche Volksbanken und Raiffeisenbanken) verkündet, berichtet das Handelsblatt. Die Bank befinde sich gerade in Gesprächen mit Apple und sei zuversichtlich, den Dienst bald anbieten zu können.

Lange Verhandlungen wegen hoher Provisionen?

Andreas Martin hat den Zeitraum allerdings nicht weiter eingeschränkt. Damit ist offen, ob Apple Pay etwa schon zum Sommer oder erst gegen Ende 2019 von den Volksbanken unterstützt wird. Ähnlich vage Angaben hat zuvor schon die Sparkasse gemacht. Zuvor wollte das Institut sogar ausschließlich auf den eigenen Bezahldienst setzen, änderte den Kurs allerdings wenige Monate später. Womöglich hat eine hohe Nachfrage bezüglich Apple Pay dazu geführt.

Wieso die Verhandlungen zwischen Apple und den Banken lange andauern könnten, ist nicht bekannt. Noch lange vor dem Deutschlandstart von Apple Pay hieß es im Mai 2017, dass Apple eine hohe Provision von den Banken verlangt, wenn diese den Dienst anbieten wollen. Aus diesem Grund kam es angeblich zu langen Verhandlungen, weshalb der Dienst hierzulande generell später startete.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: Face­book greift heim­lich auf eure Kamera zu
Francis Lido
Die Facebook-App auf dem iPhone X
Will Facebook euch ausspionieren? Wenn ihr die App auf dem iPhone nutzt, läuft eure Kamera im Hintergrund mit.
iPad Pro (2020) mit Dual- statt Triple-Kamera – und 3D-Sensor?
Francis Lido
Das nächste iPad Pro soll 2020 erscheinen
Das iPad Pro (2020) erhält wohl eine Linse weniger als gedacht. Mehr als entschädigen dafür soll ein 3D-Sensor für AR-Anwendungen.
Erfährt das iPhone 12 ein drama­ti­sches Re-Design?
Viktoria Vokrri
Her damit !11So soll das iPhone bald nicht mehr aussehen.
Die iPhones sehen alle gleich aus? Diese Kritik soll das iPhone 12 begraben – wenn es nach diesen Konzeptbildern geht.