Apple Pay: Deutschland-Start Ende 2017 möglich

Her damit !29
Womöglich könnt Ihr in einigen deutschen Geschäften bald mit Apple Pay zahlen
Womöglich könnt Ihr in einigen deutschen Geschäften bald mit Apple Pay zahlen(© 2016 Apple)

Mit dem iPhone 7 oder der Apple Watch bezahlen: Apple Pay könnte noch in diesem Jahr in Deutschland starten. Der Dienst ist bereits in vielen Ländern verfügbar, in Deutschland sollen Apples Verhandlungen mit den Banken jedoch nur langsam voranschreiten.

Apple bemühe sich weiterhin, den Bezahldienst Apple Pay auch nach Deutschland zu bringen, berichtet iPhone-Ticker. Der Dienst ermöglicht es, beispielsweise Zahlungen in einem Geschäft über ein kompatibles iOS-Gerät abzuwickeln. Damit das Feature hierzulande verfügbar wird, müssten sich die deutschen Banken noch mit Apple einigen. Insider-Quellen zufolge soll eine Einigung noch nicht erzielt worden sein – wegen der Provisionen.

Apple Pay reduziert Gewinne der Banken

Sobald ein Nutzer eine Zahlung über Apple Pay tätigt, bekomme Apple eine Provision. Ähnlich wie bei der Nutzung einer Kreditkarte entstehen also Gebühren für die Bank, was deren Gewinn reduziert. Womöglich fordert Apple einen zu hohen Anteil, der pro Zahlung fällig wird. Die Verhandlungen verlaufen angeblich langsam, sollen aber schon bald abgeschlossen sein. Der Bezahldienst sei demnach spätestens im Herbst oder Winder 2017 auch hierzulande verfügbar.

Zumindest iPhone-Ticker geht davon aus, dass Apple Pay in Deutschland zunächst nur von wenigen Banken unterstützt wird. Dies könnte dann Druck auf weitere Banken ausüben, die den Bezahldienst noch nicht unterstützen – und ihren Kunden damit weniger bieten als die Konkurrenz. Der Wettbewerb dürfte dann dazu führen, dass auch einige "Verweigerer" noch in das Geschäft einsteigen. In den ersten europäischen Ländern ist Apple Pay schon im Sommer 2015 gestartet. Seit Juli 2016 können Zahlungen über diesen Dienst auch in der Schweiz getätigt werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller3
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
iOS 11.3.1 ist da: Das müsst ihr zum Update wissen
Francis Lido
Mit iOS 11.3.1 kommen keine größeren Änderungen
iOS 11.3.1 ist da: Das Update könnte vor allem für iPhone-8-Besitzer interessant sein. Außerdem hat Apple die Sicherheit verbessert.
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.