Apple Pay: Deutschland-Start Ende 2017 möglich

Her damit !29
Womöglich könnt Ihr in einigen deutschen Geschäften bald mit Apple Pay zahlen
Womöglich könnt Ihr in einigen deutschen Geschäften bald mit Apple Pay zahlen(© 2016 Apple)

Mit dem iPhone 7 oder der Apple Watch bezahlen: Apple Pay könnte noch in diesem Jahr in Deutschland starten. Der Dienst ist bereits in vielen Ländern verfügbar, in Deutschland sollen Apples Verhandlungen mit den Banken jedoch nur langsam voranschreiten.

Apple bemühe sich weiterhin, den Bezahldienst Apple Pay auch nach Deutschland zu bringen, berichtet iPhone-Ticker. Der Dienst ermöglicht es, beispielsweise Zahlungen in einem Geschäft über ein kompatibles iOS-Gerät abzuwickeln. Damit das Feature hierzulande verfügbar wird, müssten sich die deutschen Banken noch mit Apple einigen. Insider-Quellen zufolge soll eine Einigung noch nicht erzielt worden sein – wegen der Provisionen.

Apple Pay reduziert Gewinne der Banken

Sobald ein Nutzer eine Zahlung über Apple Pay tätigt, bekomme Apple eine Provision. Ähnlich wie bei der Nutzung einer Kreditkarte entstehen also Gebühren für die Bank, was deren Gewinn reduziert. Womöglich fordert Apple einen zu hohen Anteil, der pro Zahlung fällig wird. Die Verhandlungen verlaufen angeblich langsam, sollen aber schon bald abgeschlossen sein. Der Bezahldienst sei demnach spätestens im Herbst oder Winder 2017 auch hierzulande verfügbar.

Zumindest iPhone-Ticker geht davon aus, dass Apple Pay in Deutschland zunächst nur von wenigen Banken unterstützt wird. Dies könnte dann Druck auf weitere Banken ausüben, die den Bezahldienst noch nicht unterstützen – und ihren Kunden damit weniger bieten als die Konkurrenz. Der Wettbewerb dürfte dann dazu führen, dass auch einige "Verweigerer" noch in das Geschäft einsteigen. In den ersten europäischen Ländern ist Apple Pay schon im Sommer 2015 gestartet. Seit Juli 2016 können Zahlungen über diesen Dienst auch in der Schweiz getätigt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben2
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.