Apple Pay: Setup-Bildschirm aus iOS 8.1-Beta geleakt

Her damit !8
Zahlen, bitte! Demnächst vielleicht sogar schon mit Apple Pay
Zahlen, bitte! Demnächst vielleicht sogar schon mit Apple Pay(© 2014 Twitter/hamzasood)

Apples neues Bezahlsystem Apple Pay zeigt Gesicht: Kurz nachdem Apple die zweite iOS 8.1-Beta registrierten Entwicklern zur Verfügung gestellt hat, kommen weitere Details zu Apple Pay ans Licht. Wie MacRumors berichtet, hat der Entwickler Hamza Sood nun den im Update versteckten Setup-Bildschirm des Dienstes entdeckt.

Bereits in der ersten Beta von iOS 8.1 gab es Hinweise auf den kommenden Start von Apple Pay. Einträge zu dem Bezahldienst fanden sich dort in den Einstellungen. Jetzt ist der damalige Entdecker, Programmierer Hamza Sood, wieder fündig geworden: dieses Mal in der Passbook App, wo Sood auf den Setup-Bildschirm von Apple Pay gestoßen ist. Zu sehen sind darauf ausführliche Einstellungen und Erklärungen zur Verwendung der Funktion. So lassen sich offenbar weiterhin wie gewohnt Tickets und Coupons nutzen, allerdings können Nutzer nun auch ihre Kreditkartendaten hinterlegen. Dabei besteht die Möglichkeit, die Kreditkartendaten manuell einzutragen, oder ein Foto der Karte zu machen. Bei letzt genannter Variante überträgt die Software die Daten automatisch.

Starttermin von Apple Pay weiterhin unklar

Auch das iPad soll dasselbe Setup bekommen, jedoch besitzen aktuelle Modelle keinen NFC-Chip und auch noch kein TouchID. Beides ist notwendig für Apple Pay, weshalb auch die Vermutung besteht, dass neue iPad-Modelle wie das iPad Air 2, dessen Enthüllung für den 16. Oktober erwartet wird, diese Features mitbringen werden.

Ob Apples neuer Bezahldienst tatsächlich schon in iOS 8.1 freigeschaltet sein wird, ist weiterhin unklar, allerdings sprechen die neuen Entdeckungen dafür. In den USA soll Apple Pay noch im Oktober starten. Ob und wann der Dienst seinen Weg nach Deutschland findet, steht bisher noch nicht fest.


Weitere Artikel zum Thema
Tele­gram verschlüs­selt jetzt auch Eure Anrufe
Stefanie Enge
Mit Telegram könnt Ihr nun sicher telefonieren
Die Chat-App Telegram bietet nun verschlüsselte VoIP-Anrufe an und verspricht dabei trotzdem gute Sprachqualität.
Xperia Z5, Z3 Plus und Co. erhal­ten Sicher­heits­up­date für März 2017
Guido Karsten
Das Xperia Z5 gehört zu Sonys High-End-Smartphones von 2016
Sony hat seine aktuellen Xperia X-Modelle bereits mit dem März-Sicherheitsupdate versorgt. Nun folgen Xperia Z5, Z3 Plus und Co..
Das ist das Galaxy Note 8. Echt. Zu 90 Prozent.
4
Her damit !8So könnte das Galaxy Note 8 laut einem Designer aussehen
Ganz sicher: So wird das Galaxy S8 aussehen. Ein Design-Konzept soll bis zu 90 Prozent dem echten Gerät entsprechen – ob das wirklich stimmt?