Apple plant angeblich günstigeres iPad für 2018

Her damit5
Aktuell ist das iPad (2017) das günstigste Tablet von Apple
Aktuell ist das iPad (2017) das günstigste Tablet von Apple(© 2017 CURVED)

Mit dem iPad (2017) hat Apple ein Gerät vorgestellt, das zur Markteinführung bereits ab 399 Euro zu haben war. Womöglich könnte das Unternehmen diesen Preis bald unterbieten: Angeblich erscheint 2018 ein iOS-Tablet, das noch günstiger sein wird. Sollte dies der Fall sein, sind das vielleicht auch gute Nachrichten für Nutzer von Android-Tablets.

Apple soll 2018 ein iPad veröffentlichen, das nur um die 259 Dollar kostet, berichtet DigiTimes unter Berufung auf Quellen aus der Industrie. Der Plan sei, mit dem Gerät eine preisorientierte Kundschaft anzusprechen und dadurch weiterhin über 10 Millionen Tablets pro Quartal zu verkaufen. Zuletzt seien die Absätze für Tablets weltweit gesunken.

Preiskampf auf dem Tablet-Markt?

Die Quellen gehen offenbar davon aus, dass ein weniger teures iPad einen Preiskampf unter den Herstellern von High-End-Tablets auslösen könnte. So sei es möglich, dass auch etwa Samsung, Amazon, Huawei und Lenovo dann entsprechend hochwertige Geräte zu einem erschwinglicheren Preis anbieten. Offen bleibt, ob dies durch die Verwendung von billigeren Bauteilen erreicht wird, sodass die Qualität der Geräte insgesamt verringert wird.

Denkbar ist es schon, dass Apple ein preiswertes iPad veröffentlicht, um die Verkäufe anzukurbeln. Offenbar werden Tablets nämlich nach dem Kauf deutlich länger von ihren Nutzern verwendet, als es bei Smartphones der Fall ist. Dadurch geht die Nachfrage dann auch irgendwann stärker zurück. Es wäre also nur ein logischer Schritt, wenn Apple ein Tablet veröffentlicht, das eine ganz andere Käufergruppe ins Visier nimmt, für die alle bisherigen iOS-Tablets zu teuer sind.


Weitere Artikel zum Thema
Dieses Apple Watch Feature soll künf­tig bei Parkin­son helfen
Viktoria Vokrri
Hilft die Apple Watch künftig Parkinson Patienten?
Neues Patent: Wird dieses Apple Watch Feature zukünftig die Lebensqualität von Parkinson Patienten deutlich verbessern können?
iPhone 12: Wird das Touch-ID-Come­back – im wahrs­ten Sinne – gigan­tisch?
Lars Wertgen
Das  iPhone 11 verzichtet noch auf Touch ID
Zuletzt setzte Apple nur auf Face ID. Im iPhone 12 soll Touch ID zurückkehren – und die Entsperrmethode könnte unglaublich riesig sein.
iPhone 12 Max, SE 2 und Co.: Bringt Apple 2020 fünf Modelle heraus?
Francis Lido
Her damit192020 könnten uns gleich fünf neue iPhones zu erwarten
Neben dem iPhone SE 2 erscheinen 2020 angeblich gleich vier Modelle des iPhone 12. Befindet sich auch ein iPhone 12 Max darunter?