Apple schickt Kamera-Autos nach Frankreich und Schweden

Apples Kamera-Autos setzen ihre Reise als Datensammler für die Karten-App fort
Apples Kamera-Autos setzen ihre Reise als Datensammler für die Karten-App fort(© 2015 Twitter/stormyjd)

Nun ist auch Europas Festland an der Reihe: Die Kamera-Autos von Google sind im August 2015 in Frankreich und Schweden unterwegs, um Daten für die Karten-App des Unternehmens zu sammeln. Damit soll Apple Maps langfristig zu einer ernsthaften Konkurrenz für Google Maps werden.

In Schweden sollen mit Apples Kamera-Autos in erster Linie die Metropolregionen rund um Malmö und Stockholm erfasst werden, berichtet MacRumors. In Frankreich stehe zunächst Paris auf dem Programm, inklusive der Regionen Hauts-de-Seine, Seine-Saint-Denis und Val-de-Marne. Auch in den USA sind die Autos von Apple weiterhin unterwegs – dort sollen in vielen Bundesstaaten verschiedene Städte erfasst werden. Ende August habe Apple dann bereits 30 der US-Staaten mit seinen Autos bereist.

Erst vor Kurzem geoutet

Erst seit Ende Juni 2015 hat Apple seine Kamera-Autos als solche kenntlich gemacht; zuvor war beispielsweise fälschlich davon ausgegangen worden, dass es sich bei den Wagen um Prototypen des Projekts "Apple Car" handelt, bei dem das Unternehmen ein selbst fahrendes Auto entwickelt. Gleichzeitig veröffentlichte Apple eine Internetseite, auf der eingesehen werden kann, wo die mit Kameras bestückten Autos als Nächstes unterwegs sind.

Im Juli hatte Apple für die Karten-App seine Autos zunächst nur in Großbritannien herumgeschickt – nun ist also auch das Festland an der Reihe. Wohin die Reise im September gehen soll, ist bislang nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
"Carpool Karaoke" holt Miley Cyrus samt Fami­lie, Queen Lati­fah und Co. dazu
Guido Karsten
Carpool Karaoke YouTube Apple
Zwei neue „Carpool Karaoke“-Trailer machen Lust auf die neuen Episoden. Mit dabei sind Miley Cyrus, Jada Pinkett Smith und Queen Latifah.
iPhone 8: Dieses Bauteil soll die 3D-Kamera sein
Guido Karsten
Dieses Bauteil soll dem iPhone 8 eine genaue Gesichtserkennung ermöglichen
Das iPhone 8 soll eine besondere 3D-Kamera erhalten, die unter anderem eine verbesserte Gesichtserkennung erlaubt. Ein Foto soll das Bauteil zeigen.
iOS 11: ARkit-Demo lässt Euch virtu­ell verschie­dene Make-ups auspro­bie­ren
Guido Karsten
ModiFaceCEO YouTube
Mit Apples Augmented Reality-Schnittstelle ARkit ist vieles möglich. Das stellt auch ModiFace mit seiner Beauty Gallery unter Beweis.