Apple stellt neue Kopfhörer Beats by Dr. Dre Solo2 Luxe Edition vor

Weg damit !33
Die Kopfhörer Beats Solo2 Luxe sind insgesamt in neun verschiedenen Farben erhältlich
Die Kopfhörer Beats Solo2 Luxe sind insgesamt in neun verschiedenen Farben erhältlich(© 2015 Apple)

Apple renoviert die Solo-Serie der Beats-Kopfhörer: Die neuen Beats by Dr. Dre Solo2 Luxe sollen sich durch besseren Sound und höheren Tragekomfort als die Vorgänger auszeichnen. Außerdem spielen die neuen On-Ear-Kopfhörer mit Apple-Smartphones wie dem iPhone 6s oder auch iPads und iPods zusammen.

Die Solo2-Kopfhörer sollen laut Apple ein völlig neues Klangerlebnis mitbringen und ein wesentlich breiteres, dynamischeres Klangspektrum als die Vorgänger der Beats Solo-Serie bieten. Dabei sollen die Beats Solo2 Luxe bei jeder Musikrichtung gleichermaßen für besseren Klang sorgen. Wie sich das genau im Hörerlebnis äußert, muss allerdings erst ein Test zeigen.

Mehr Tragekomfort durch neues Bügeldesign

Nach wie vor kommen die Beats Solo2 Luxe im gewohnten Design daher: Durch stärker gebogene Bügel sollen die Kopfhörer aber wesentlich mehr Tragekomfort als bisher bieten. Die ergonomischen Hörmuscheln kann der Nutzer leicht drehen, um sie individuell an die Ohren anzupassen. Außerdem lässt sich der Beats Solo2 Luxe zusammenklappen und so platzsparend transportieren.

Mithilfe des beigelegten Kabels mit 3,5 mm Klinkenstecker und Bedienelementen ist es möglich, im Gespann mit dem iPhone, iPad oder iPod die Lautstärke zu verändern, Titel zu überspringen oder sogar Anrufe entgegen zu nehmen. Die Beats Solo2 Luxe sind in insgesamt neun Farben erhältlich, darunter auch die neuen Varianten Rot, Blau Silber und Schwarz. Der Kopfhörer kann ab sofort in Apples Onlinestore für 199,95 Euro erworben werden.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods: Apple unter­sucht Verbin­dungs­ab­brü­che während Tele­fona­ten
Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können
Verbindungsabbruch mit den AirPods: Apples kabellose Kopfhörer sollen unter einem Problem leiden, das für Verbindungsabbrüche bei Telefonaten sorgt.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth14
Weg damit !79Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !13Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.