Apple testet das iPhone 8: iOS 11-Smartphone durchsurft schon das Internet

Her damit !115
Das iPhone 8 soll die ungewöhnliche Display-Auflösung von 1125 x 2436 Pixeln besitzen
Das iPhone 8 soll die ungewöhnliche Display-Auflösung von 1125 x 2436 Pixeln besitzen(© 2017 iDropNews)

Schon im Frühjahr kamen Gerüchte auf, wonach das iPhone 8 eine recht ungewöhnliche Display-Auflösung erhalten soll. Wie MacRumors berichtet, taucht gerade in jüngster Zeit ein Smartphone mit eben dieser Auflösung immer wieder unter den Geräten auf, die das US-Tech-Portal besuchen.

Der auf Apple spezialisierte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo hatte schon im Februar 2017 erklärt, wie der Bildschirm des iPhone 8 seiner Meinung nach aussehen und auflösen werde. 1125 x 2436 Pixel soll demnach die nutzbare Anzeigefläche groß sein. Aufgrund einer dreifachen Retina-Skalierung wird die Anzeige des Gerätes innerhalb der Besucherauswertung von MacRumors allerdings mit 375 x 812 Pixeln angegeben – und ein Smartphone mit dieser Auflösung hat die Webseite zuletzt immer wieder angesteuert.

Auch das Betriebssystem stimmt

Dass es sich bei dem anonymen Besucher um etwas anderes handelt als das iPhone 8, ist recht unwahrscheinlich. Nicht nur bringt das Smartphone die ungewöhnliche Auflösung mit, sondern in den Besucherdaten ist auch zu erkennen, dass das Gerät offenbar bereits mit iOS 11 läuft.

Die Präsentation des iPhone 8 sollte im September und damit in etwa drei Monaten stattfinden. Dass Apple sein Jubiläumsgerät in den Monaten vor dem Release ausgiebig testet, ist verständlich und nicht ungewöhnlich. Auch wenn das spannende Sondermodell das Internet durchsurft und regelmäßig auf einer Webseite vorbeischaut, so verrät dies leider nichts über die weiteren Ausstattungsmerkmale, die Leistung, das Design oder die neuen Features.