Apple TV: Neue Remote-App im Video demonstriert

Auf der WWDC 2016 hatte Apple bereits die neue Remote-App für Apple TV angekündigt. MacRumors hat nun einen ersten Blick auf die Vorabversion für Entwickler geworfen und ein Video davon bei YouTube hochgeladen.

Wann die Anwendung im App Store veröffentlicht wird, ist nicht klar, doch macht die App schon einen sehr guten Eindruck. Zunächst einmal präsentiert sich die Apple TV Remote App ganz in der Optik der schlanken physischen Fernbedienung, nur dass Ihr sie beim Start zunächst mittels eines PIN-Codes mit Eurer Set-Top-Box verbinden müsst.

Exklusive Features

Wie auf der echten Fernbedienung könnt Ihr das Touch-Feld Eures iPhone nutzen, um zwischen Inhalten und Menüpunkten in tvOS zu wechseln. Ihr könnt Siri aufrufen und Euch so per Spracheingabe einen Film wünschen. Doch auch wenn auf den ersten Blick alles identisch scheint, gibt es drei Dinge, die Apples Remote App besser macht als die Fernbedienung.

Zum einen könnt Ihr dank der Remote-App die Tastatur Eures iPhone nutzen, um Text in Suchfelder einzutippen. Dies ist ein großer Vorteil. Ebenfalls praktisch ist, dass Ihr während der Wiedergabe von Inhalten ein "Now Playing"-Feld mit einem Fortschrittsbalken seht, den Ihr auch nutzen könnt, um vor- oder zurückzuspulen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Buttons für den Spielbetrieb neu angeordnet werden können, damit sie eher wie bei einem echten Controller liegen. Eine Sache, die Apples Remote-App nicht beherrscht, ist hingegen die Lautstärkeregelung Eures Fernsehers.


Weitere Artikel zum Thema
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.