Apple veröffentlicht dritte Beta von iOS 10.3.2, watchOS 3.2.2 und Co.

Ein halbes Jahr nach Release von iOS 10 gibt es bereits die dritte Beta von iOS 10.3.2
Ein halbes Jahr nach Release von iOS 10 gibt es bereits die dritte Beta von iOS 10.3.2(© 2016 Apple)

Apple feilt weiter an seinen Betriebssystemen und veröffentlicht die dritte Beta für iOS 10.3.2, watchOS 3.2.2, tvOS 10.2.1 und macOS 10.12.5. Auf spannende neue Features brauchen Nutzer Appleinsider zufolge allerdings vorerst nicht zu hoffen.

Alle vier Updates, zu denen Apple nun mittlerweile eine dritte Beta-Version veröffentlicht hat, enthalten nach dem Stand der aktuellen Release-Notes nur kleinere Verbesserungen. So sollen die Aktualisierungen der Test-Versionen von iOS 10.3.2 und Co. etwa die Stabilität und die Performance sowie die allgemeine Sicherheit verbessern. Registrierte Entwickler können die Software ab sofort herunterladen.

iOS 10.3.2 Beta 3 auch öffentlich verfügbar

Wer sich für Apples Beta Software Programm registriert hat, darf zumindest auf die iOS 10.3.2 Beta 3 ebenfalls zugreifen. Neben nicht weiter erklärten Verbesserungen soll das Update für das iPhone-Betriebssystem von Apple auch einen Bug beheben, der bei der Verwendung von Siri und CarPlay für Probleme sorgte.

Wann die fertigen Versionen von iOS 10.3.2, watchOS 3.2.2, tvOS 10.2.1 und macOS 10.12.5 zur Verfügung gestellt werden, ist derzeit noch unklar. Die Anzahl veröffentlichter Beta-Versionen vor dem finalen Release wechselt von Update zu Update, so dass sich kein klarer Termin vom derzeitigen Entwicklungsstand ableiten lässt. Es ist unwahrscheinlich, dass Apple bis zur Veröffentlichung von iOS 10.3.2 noch wichtige Features in das Update einbaut. Große Neuigkeiten zu Apples Plattformen dürfte es allerdings mit Sicherheit wieder geben, wenn die jährliche Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni 2017 ihre Pforten öffnet.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Knie oder neue Hüfte? Apple Watch soll künf­tig helfen
Michael Keller
Die Apple Watch Series 4 soll auch als Gesundheits-Wearable dienen
Die Apple Watch Series 4 soll künftig ganz bestimmten Patienten helfen: Das Wearable wird nun nach chirurgischen Eingriffen getestet.
iPhone 2019 soll ebenso wasser­dicht werden wie iPhone Xr
Lars Wertgen2
Die aktuelle iPhone-Generation ist ebenfalls nach IP68 zertifiziert
iPhone Xr, Xs und Xs Max sind nach IP68 zertifiziert. Die iPhone-2019-Modelle sollen ebenfalls staub- und wasserdicht werden.
Die Apple Watch soll bei Studie zu Essstö­run­gen helfen
Francis Lido
Die Apple Watch trackt eure Herzfrequenz
Bei einer Studie zu Binge-Eating kommt die Apple Watch zum Einsatz. Der Hersteller hat dafür 1000 Smartwatches zur Verfügung gestellt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.