Apple veröffentlicht dritte Beta von iOS 10.3.2, watchOS 3.2.2 und Co.

Ein halbes Jahr nach Release von iOS 10 gibt es bereits die dritte Beta von iOS 10.3.2
Ein halbes Jahr nach Release von iOS 10 gibt es bereits die dritte Beta von iOS 10.3.2(© 2016 Apple)

Apple feilt weiter an seinen Betriebssystemen und veröffentlicht die dritte Beta für iOS 10.3.2, watchOS 3.2.2, tvOS 10.2.1 und macOS 10.12.5. Auf spannende neue Features brauchen Nutzer Appleinsider zufolge allerdings vorerst nicht zu hoffen.

Alle vier Updates, zu denen Apple nun mittlerweile eine dritte Beta-Version veröffentlicht hat, enthalten nach dem Stand der aktuellen Release-Notes nur kleinere Verbesserungen. So sollen die Aktualisierungen der Test-Versionen von iOS 10.3.2 und Co. etwa die Stabilität und die Performance sowie die allgemeine Sicherheit verbessern. Registrierte Entwickler können die Software ab sofort herunterladen.

iOS 10.3.2 Beta 3 auch öffentlich verfügbar

Wer sich für Apples Beta Software Programm registriert hat, darf zumindest auf die iOS 10.3.2 Beta 3 ebenfalls zugreifen. Neben nicht weiter erklärten Verbesserungen soll das Update für das iPhone-Betriebssystem von Apple auch einen Bug beheben, der bei der Verwendung von Siri und CarPlay für Probleme sorgte.

Wann die fertigen Versionen von iOS 10.3.2, watchOS 3.2.2, tvOS 10.2.1 und macOS 10.12.5 zur Verfügung gestellt werden, ist derzeit noch unklar. Die Anzahl veröffentlichter Beta-Versionen vor dem finalen Release wechselt von Update zu Update, so dass sich kein klarer Termin vom derzeitigen Entwicklungsstand ableiten lässt. Es ist unwahrscheinlich, dass Apple bis zur Veröffentlichung von iOS 10.3.2 noch wichtige Features in das Update einbaut. Große Neuigkeiten zu Apples Plattformen dürfte es allerdings mit Sicherheit wieder geben, wenn die jährliche Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni 2017 ihre Pforten öffnet.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !9Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller3
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.