Apple zeigt iOS 11 am 5. Juni: Termin für WWDC steht

Her damit !14
Ob Apple 2017 für die WWDC-Keynote wieder ein "One more thing" bereithält?
Ob Apple 2017 für die WWDC-Keynote wieder ein "One more thing" bereithält?(© 2015 Apple)

Die WWDC 2017, während der Apple einen ersten Ausblick auf iOS 11 gewähren wird, startet eine Woche früher als im vergangenen Jahr: Bereits am 5. Juni wird die gigantische Entwicklerkonferenz ihre Pforten öffnen – und dabei werden es andere Pforten sein als noch im vergangenen Jahr.

Während die WWDC 2016 nämlich noch in San Francisco stattfand, zieht es Apple 2017 etwas weiter in den Süden nach San Jose ins McEnery Convention Center. Wie das Unternehmen in seiner Mitteilung erklärt, liegt diese Location nun bloß noch wenige Minuten von Apples neuem Hauptquartier in Cupertino, dem Apple Campus 2, entfernt. Könnte das UFO-förmige Riesengebäude womöglich im Rahmen der WWDC eingeweiht werden? Bislang hat Apple noch kein konkretes Datum für die Eröffnung des Bauwerkes genannt.

iOS 11 und ein "One more thing"?

Was für Neuigkeiten wir für die Keynote zur WWDC 2017 erwarten dürfen, ist aktuell noch ziemlich unklar. Das anschließend bis zum 9. Juni andauernde Programm ist zwar in erster Linie für Entwickler interessant, doch nutzt Apple die große Bühne der WWDC Jahr für Jahr auch zur Ankündigung neuer Produkte. So gut wie sicher sind wir derweil nur bezüglich der ersten Vorschau auf iOS 11, denn in den letzten Jahren gewährte Apple ohne Ausnahme immer einen ersten Blick auf das Betriebssystem des nächsten iPhone.

2015 sorgte Tim Cook sogar für besondere Aufregung während der WWDC-Keynote, als er das seit Steve Jobs legendäre "One more thing" ankündigte. In diesem Fall handelte es sich um Apple Music, das allerdings schon zuvor als sehr sicherer Teil der Keynote galt. Ob es 2017 zum Schluss wieder solch eine Überraschung geben wird, ist allerdings nicht sicher: Auch wenn Apples WWDC und der Release neuer iPhone-Generationen sehr gleichmäßig erfolgen, ist das  "One more thing" nicht an so einen Jahrestakt gebunden, wie Apple erst im vergangenen Jahr unter Beweis stellte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.
Qual­comm verbes­sert Tiefen­wahr­neh­mung für AR und Sicher­heits­fea­tu­res
Christoph Lübben
Qualcomms Drache beherrscht künftig auch eine präzise Tiefenwahrnehmung
Die nächste Chipsatz-Generation von Qualcomm soll AR-Fähigkeiten von Smartphones und Tablets verbessern. Sicherheitsfeatures werden auch optimiert.