Apple Watch: Alle Varianten, alle Preise

Peinlich !272
Apple Watch: Drei Modelle. zig Variationen und Preise
Apple Watch: Drei Modelle. zig Variationen und Preise(© 2015 Apple)

Ab dem 10. April nimmt Apple Vorbestellungen für seine Smartwatch auch in Deutschland entgegen, ab dem 24. April wird dann schon ausgeliefert. Aber welche Modellvarianten gibt es eigentlich und wie viel kosten die? Ganz einfach: Los geht's bei 399 Euro, das vorläufige Ende der Fahnenstange ist erst bei 18.000 Euro erreicht. Was dazwischen liegt und was Ihr für diese Summen bekommt, haben wir im Folgenden für Euch zusammengestellt.

Grundsätzlich kommt die Apple Watch in zwei Größen und drei Modellvarianten: Zur Auswahl stehen die reguläre Edelstahl-Version, das günstigere Sport-Modell aus Aluminium und schließlich die luxuriöse  Watch Edition aus 18-karätigem Gold. Die wiederum kommen mit einem 42 Millimeter oder 38 Millimeter messenden Gehäuse und zig verschiedenen Armbändern, die ebenfalls unterschiedlich zu Buche schlagen.

Apple Watch Sport

Die Aluminium-Variante steht in den Farbvarianten Silber oder Spacegrau zum Verkauf und kostet als 38 Millimeter-Modell 399 Euro, für die größere 42 Millimeter-Version verlangt Apple 449 Euro. Die Kunststoff-Armbänder in den Farben Weiß, Grün, Blau und Pink machen preislich keinen Unterschied und stehen nur für die silberne Watch Sport bereit, exklusiv für das Spacegrau-Gehäuse gibt es einzig ein schwarzes Kunststoff-Armband.

Apple Watch Sport(© 2015 Apple)

Apple Watch

Etwas komplizierter wird es beim Standard-Modell aus Edelstahl: Das kostet mit dem gleichen Kunststoff-Armband in Weiß oder Schwarz, wie es auch bei den Sport-Varianten zum Einsatz kommt, 649 Euro (38 Millimeter) beziehungsweise 699 Euro (42 Millimeter). Soll es Leder sein, dann werden 749 Euro respektive 799 Euro fällig, gleiches gilt für das Milanaise-Armband.

Für die kleinere 38 Millimeter-Version der Apple Watch gibt es noch das "moderne" Lederarmband in Schwarz, Midnight Blue, Soft Pink oder Braun, das den Preis der Uhr dann auf 849 Euro hochtreibt. Günstiger bleibt da das 42 Millimeter-Modell mit dem "Lederarmband mit Schlaufe" in Braun, Stone, Bright Blue und Schwarz für 799 Euro. Die teuersten Varianten der stählernen Apple Watch sind die mit metallenem Gliederarmband: Silber kostet 1.099 Euro / 1.149 Euro, Space Black gar 1.199 Euro / 1.249 Euro (38 mm/ 42 mm).

Apple Watch(© 2015 Apple)

Apple Watch Edition

Wem das alles zu billig anmutet, der greift zur limitierten Apple Watch Edition — ja, die heißt einfach nur "Edition": 18-karätiges Rosé- oder Gelbgold mit Gummi-Sportband (wer macht den sowas?) kostet in 38 Millimetern schlappe 11.000 Euro, für das männlichere 42 Millimeter-Modell müsst Ihr 13.000 Euro hinblättern.

Immer noch zu günstig? Kein Problem, da geht noch mehr. Wollt Ihr ein Lederarmband zum edlen Gehäuse, dann werden für das kleinere Modell mit rotem oder rosagrauen "modernen" Armband 18.000 Euro fällig, die 42-Millimeter-Versionen gibt es nur mit dem etwas günstigeren klassischen Lederarmband in Schwarz oder Midnight Blue für insgesamt 16.000 Euro.

Wer nachrechnet, wundert sich möglicherweise darüber, dass Apple bei der Edition für das Lederarmband mal schnell zwischen 3.000 Euro und 7.000 Euro (statt der 100 Euro und 200 Euro bei der Edelstahl-Variante) — das liegt natürlich an den jeweils verarbeiteten Verschlüssen, die bei der Edition ebenfalls aus Gold bestehen.

Apple Watch Edition(© 2015 Apple)

Zubehör und Armbänder

Neben den genannten Uhren gibt es auch noch Zubehör und Wechselarmbänder separat zu erstehen: Zwar gehört das magnetische Ladekabel bei allen Modellen zum Lieferumfang, wer seines aber verliert oder einfach nur ein zweites besitzen möchte, hat die Wahl zwischen einem 1 Meter-langen Kabel für 35 Euro oder der 2 Meter-Variante für 45 Euro — Peanuts im Vergleich zu den Smartwatches selbst.

Die Gold-Armbänder gibt es nicht einzeln zu erwerben, alle anderen aber schon: Die Kunststoff-Modelle kosten für beide Uhrengrößen und in allen Farben 59 Euro, Milanaise, klassisches Leder sowie das Lederarmband mit Schlaufe sind mit 169 Euro veranschlagt, für das "moderene" Lederarmband, das es nur für die 38 Millimeter-Version gibt, veranschlagt Apple 269 Euro und das Gliederarmband kann für beide Modelle, allerdings nur in Silber für stolze 499 Euro vorbestellt werden.

Und jetzt Hand aufs Herz: Gehen diese Preise Eurer Meinung nach in Ordnung? Und seid Ihr begeistert von der Apple Watch? Falls ja, welche wird es für Euch denn wohl werden? Der erste, der unten in den Kommentaren den Kauf einer Apple Watch Edition ankündigt, darf die CURVED-Redaktion zum Essen einladen ...


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7: Wasser im Laut­spre­cher? Diese App könnte helfen
iPhone 7 und iPhone 7 Plus
Das iPhone 7 soll Wasser wie die Apple Watch Series 2 ausstoßen können. Dafür werde allerdings eine App benötigt, die hochfrequente Töne beherrscht.
Beats by Dre: Neues Werbe­vi­deo mit viel Sport­ler-Promi­nenz veröf­fent­licht
Michael Keller
Beats by Dre BE HEARD
Betas By Dre hat auf YouTube ein neues Video mit dem Titel "BE HEARD" veröffentlicht. Darin versammelt sich das Who's Who der Sportler-Superstars.
Google Daydream VR: Vier neue Spiele und HBO NOW für die virtu­elle Reali­tät
Google Daydream VR nutzt kompatible Smartphones als Virtual Reality-Display
Im Google Play Store sind gleich mehrere neue Inhalte für Daydream VR verfügbar. Neben neuen Games gibt es auch etwas für Serien-Fans.