Apple Watch eine Million Mal vorbestellt in den USA

Weg damit !62
In China soll die goldene Apple Watch Edition deutlich populärer sein als in den USA
In China soll die goldene Apple Watch Edition deutlich populärer sein als in den USA(© 2015 CURVED)

Apple hat in den USA bereits 957.000 Vorbestellungen für die Apple Watch erhalten – davon gehen zumindest Analysten von Slice Intelligence aus. Zwei Drittel aller Käufer griffen demnach zu einer Apple Watch Sport, wobei die Ausführung in Space Grey am populärsten sei, meldet MacRumors. Die Apple Watch Edition scheint hingegen kaum Abnehmer gefunden zu haben.

Ab 9:01 Uhr konnten Interessenten die Apple Watch am 10. April vorbestellen. Innerhalb kürzester Zeit war das Kontingent auch schon abverkauft. Eine Auswertung von Online-Kaufbelegen, die Slice Intelligence durchgeführt hat, ergab folgendes Bild: Die Uhr wurde 957.000 Mal geordert. 63 Prozent davon entfallen auf die Apple Watch Sport in der 42mm-Ausführung.

Apple Watch Edition: Vorbestellungen statistisch irrelevant

Die Mehrheit der Sports-Käufer bevorzugt eine Apple Watch aus Aluminium in Space Grey, der Rest favorisierte eine silberne Uhr. Bei der Standard-Apple Watch ist die Edelstahl-Variante am erfolgreichsten: 34 Prozent kauften sie, wohingegen das schwarze Edelstahl-Gerät nur drei Prozent für sich beanspruchen konnte. Zur teuren Apple Watch Edition konnten die Analysten keine Angaben machen – es habe einfach zu wenig Vorbestellungen gegeben.

In Sachen Zubehör war das schwarze Sport-Armband mit am erfolgreichsten: 28 Prozent der Vorbesteller legten sich zusätzlich eins in den Warenkorb. Dicht dahinter liegt das Milanaise-Strap, zu dem 25 Prozent griffen. Die erhobenen Daten beziehen sich ausschließlich auf den US-Markt, die Apple Watch startete aber gleichzeitig in acht weiteren Ländern, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Japan, China, Hongkong und Australien. Wie die weltweiten Zahlen aussehen, bleibt vorerst offen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Entwick­ler weist Back­door-Vorwurf von sich
Christoph Groth
WhatsApp besitzt angeblich keine Hintertür, könne in manchen Fällen aber unsicher sein
"Es gibt keine Hintertür in WhatsApp" – das ist die Aussage von Moxie Marlinspike, dem Entwickler hinter der Verschlüsselungstechnik des Messengers.
Galaxy S8: Daten zu Enthül­lung, Release und Preis gele­akt
Guido Karsten
Das Galaxy S8 könnte diesem Konzept recht ähnlich sehen
Knapp sechs Wochen vor dem MWC soll es nun Klarheit über den Präsentationstermin des Galaxy S8 geben. Samsung hüllt sich aber noch in Schweigen.
Apple an TV-Produk­tio­nen inter­es­siert: Jimmy Iovine liefert neuen Hinweis
Guido Karsten
Jimmy Iovine leitet das Musikangebot Apple Music
Erst vor wenigen Tagen hieß es, Apple arbeite an eigenen Serien- und Filmangeboten. Nun heizt Jimmy Iovine die Gerüchte in einem Interview weiter an.