Apple Watch: Hermès kündigt neues Edel-Armband an

Peinlich !5
Das Apple Watch-Armband soll auf gefährdete Wildkatzen aufmerksam machen
Das Apple Watch-Armband soll auf gefährdete Wildkatzen aufmerksam machen(© 2016 MacRumors)

Die französische Luxus-Marke Hermès erweitert sein Angebot demnächst um ein edles Apple Watch-Armband, wie MacRumors berichtet. Das ist zwar nicht eben günstig, erfüllt aber gleichzeitig einen guten Zweck, soll es doch auf die Gefährdung der Artenvielfalt von Raubkatzen aufmerksam machen.

So ziert ein Bild von Künstler und Naturforscher Robert Dallet das Apple Watch-Armband von Hermès. Darauf zu sehen: ein schwarz-weißer Dschungel, in dem ein bunter Leopard (oder ist's ein junger Jaguar?) auf Pirsch geht. Das Zubehör erscheint in Zusammenarbeit mit der Wildkatzen-Schutzorganisation Panthera, in deren Rahmen weitere limitierte Produkte mit Löwen, Leoparden und Co. erscheinen sind, wie Modepilot schreibt. Für Apple-Fans dürften diese allerdings weniger interessant sein, etwa ein Seidentuch für 345 Euro.

Armband mit Leopardenmotiv für 419 Euro

Das Apple Watch-Armband ist ab dem 24. November 2016 für 419 Euro erhältlich, kostet alleine also genauso viel wie eine Apple Watch Series 2 mit 38 mm-Aluminiumgehäuse in Silber und Nylon-Armband in Perlgrau. Als Material kommt beim Hermès-Armband Kalbsleder zum Einsatz, während der Verschluss aus Metall ist, genau genommen handelt es sich nämlich "nur" um ein neues Design des bekannten "Single Tour"-Armbands. Wer einen einheitlichen Look pflegt, erhält bei Hermès auch weitere Artikel mit demselben Motiv von Dallet, etwa diese Damenschuhe. Dazu würde auch das Seidentuch passen.

Im Gegensatz zu den übrigen Apple Watch-Armbändern von Hermès ist der Verkauf der Dallet-Ausführung auf die Boutiquen des Unternehmens beschränkt. Wer die Gelegenheit hat, sich ein Exemplar zu sichern und eine Anschaffung in Betracht zieht, sollte also nicht allzu lange zögern, da das Armband schon bald ausverkauft sein könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
7
Peinlich !19In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
So könnte eine Nintendo Switch Mini ausse­hen
Guido Karsten3
Eine Nintendo Switch Mini könnte sich gerade für kleinere Kinder besser eignen
Analysten zufolge könnte die Nintendo Switch in den nächsten Jahren auch in einer Mini-Variante erscheinen. Nun gibt es ein passendes Konzept.