Apple Watch-Panne: Tester kauft versehentlich Xbox One

Kleines Display vs. große Finger: Ein Apple Watch-Besitzer der ersten Stunde wollte das Wearable seinen Freunden und der Welt vorführen und drehte zu diesem Zweck ein Video, das auch auf YouTube veröffentlicht wurde. Um die einfache Spracheingabe zu präsentieren, öffnet er in dem kurzen Film die App von Amazon.

Seine Spracheingabe "Diapers" (übersetzt: Windeln) führen bei der Amazon-App der Apple Watch zu keinem Ergebnis. Also nutzt er im zweiten Anlauf ein Wort, von dem er sich sicher ist, dass es erkannt wird: "Xbox One". Tatsächlich werden ihm daraufhin verschiedene Angebote des Online-Versandhandels auf dem Display der Smartwatch angeboten.

Selbsterfüllende Prophezeiung

Nun scrollt er durch die Angebote und wählt eines für die Xbox One aus. Gerade, als er seine Freunde darauf hinweist, dass man mit den kleinen Buttons enorm aufpassen muss, um nicht versehentlich etwas zu kaufen, tippt er selbst auf "Buy Now".

Damit sorgt er bei seinen Zuschauern für großes Gelächter. Während er erfolglos versucht den Kauf rückgängig zu machen, muss er allerdings schon selbst über sein Missgeschick lachen. Kurz darauf ist das "Review-Video" dann auch vorbei. Unfälle dieser Art könnte es in Zukunft zuhauf geben; denn das kleine Display der Apple Watch lädt geradezu dazu ein, ungewollt eine Aktion dieser Art auszuführen. Der Film ist aber auch ein Beweis dafür, dass vereinfachte Möglichkeiten zum Kauf nicht immer nur von Vorteil sind.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !5Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.