Apple Watch: Produktionsstart bei Chip-Herstellern

Supergeil !9
Der Produktionsstart des Chips macht den Release der Apple Watch im Februar 2015 wahrscheinlich
Der Produktionsstart des Chips macht den Release der Apple Watch im Februar 2015 wahrscheinlich(© 2014 CURVED)

Die Vorbereitungen für die Massenproduktion sind gestartet: Offenbar soll die breit angelegte Fertigung der Chips für die Apple Watch in naher Zukunft beginnen. Apple hat anscheinend zwischen 30 und 40 Millionen Einheiten der Chips bestellt.

In der Apple Watch ist ein spezieller Systemkern verbaut, der eigens für Apples erstes Wearable entwickelt wurde, berichtet die DigiTimes. In Smartphones und vielen Smartwatches werden bisher üblicherweise "System-on-a-Chip"-Prozessoren wie der Snapdragon 805 oder der Apple A8 verbaut. Dabei sitzen viele Kernkomponenten wie der Arbeitsspeicher, die CPU und der Grafik-Prozessor in einem Chip. Die Apple Watch hingegen soll auf ein "System-in-Package" setzen. Hierbei liegen die Funktionen auf mehreren Halbleiter-Chips verteilt, die dann wiederum in einen Gehäuse untergebracht und miteinander verbunden werden.

Früher Start erscheint realistisch

Mit dem Anlaufen der Massenproduktion wird laut 9to5Mac auch ein früher Release der Apple Watch im Jahr 2015 wieder wahrscheinlicher. Zuvor war davon ausgegangen worden, dass die Produktion erst im Januar 2015 anlaufen soll – dadurch wäre ein Verkaufsstart zum Valentinstag im Februar eher unwahrscheinlich geworden.

Anfang November gab es auch neue Gerüchte zu möglichen Einführungspreisen für die Apple Watch. Demnach soll die einfache Version Apple Watch Sport für 349 Dollar in den Handel kommen, während die Apple Watch aus Edelstahl voraussichtlich um die 500 Dollar kosten wird. Die Apple Watch Edition hingegen könnte zum Release für 4.000 bis 5.000 Dollar über die Ladentheke gehen, wenngleich sich hierbei die Geister scheiden. Einige schätzen den Preis der goldenen Version beispielsweise auch auf 1.200 Dollar, während andere eher von 10.000 Dollar ausgehen.


Weitere Artikel zum Thema
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.
"Sky Sport"-App schickt Euch Videos gerade gefal­le­ner Bundes­liga-Tore
Guido Karsten
Sky Sport News HD können zahlende Abonnenten auch über die "Sky Sport"-App streamen
Euer Lieblingsverein spielt und Ihr seid unterwegs? Statt nur Nachrichten aus dem Liveticker zu lesen, könnt Ihr nun gefallene Toren direkt sehen.
iPhone 8 und 8 Plus hängen Konkur­renz in Kame­ra­test DxOMark ab
Francis Lido3
Das iPhone 8 Plus besitzt eine Dualkamera mit zwei unterschiedlichen Brennweiten
Die Kamera des iPhone 8 Plus kommt bei Kritikern wohl gut an. Das Smartphone mit Dualkamera ist nun auf dem ersten Platz bei DxOMark gelandet.