Apple will Android-Nutzer vom iPhone überzeugen

Apple hat eine neue iPhone-Kampagne mit dem Titel "Switch" gestartet, um Nutzer von Android und Co. zum Wechsel zu bewegen. Wie sich der Alltag mit einem iPhone verbessert, zeigt Apple in fünf minimalistischen Videos.

Auf der offiziellen Seite zur "Switch"-Kampagne heißt es: "Das Leben ist einfacher mit einem iPhone. Und das beginnt, sobald Du es einschaltest." Um diese These zu untermauern, vergleicht das Unternehmen in den Werbeclips die Anwendung eines iPhones mit der anderer Geräte. Den vermeintlichen Geschwindigkeitsunterschied demonstriert zum Beispiel der fünfzehnsekündige Clip namens "iPhone — Fast — Apple": Auf der grauen Seite der Nicht-Apple-Smartphones läuft ein Freizeitsportler in Zeitlupe durchs Bild und verliert dabei sogar seinen Schuh. Sobald er aber einen Fuß auf die iPhone-Seite setzt, geht plötzlich alles ganz schnell.

Apple wirbt mit Privatsphäre

Neben dem Geschwindigkeitsvorteil thematisiert Apple in den neuen iPhone-Clips den einfachen Wechsel zu iOS, die erhöhte Privatsphäre sowie die unkomplizierte Mitnahme von Fotos und Musik. Die Kampagne soll den Besitzern von Android- und Windows-Smartphones offenbar die Angst vor dem Wechsel nehmen – alles geschieht automatisch, nichts geht verloren. Im Vergleich zu vorangegangenen Kampagnen wirken die Videoclips allerdings ein wenig schlicht.

Die meisten unserer Leser dürften sich noch an die deutlich lustigere Wechsel-Kampagne "Get a Mac" erinnern, die zwischen 2006 und 2009 ausgestrahlt und im Internet zu einem viralen Hit wurde. Die Schauspieler John Hodgman und Justin Long stellten darin zahlreiche witzige Vergleiche zwischen PC und Mac an. Ob die "Switch"-Kampagne eine ähnliche Wirkung erzielen kann, muss sich nun zeigen.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.