Apples Beats 1 nimmt Eure Musikwünsche an – wie ein richtiger Radiosender

Supergeil !9
Bei dem Internet-Radiosender Beats 1 können Hörer auch Musikwünsche einreichen
Bei dem Internet-Radiosender Beats 1 können Hörer auch Musikwünsche einreichen(© 2015 CURVED)

Wünsch Dir was bei Beats 1: Der Radiosender ist als Teil von Apple Music zusammen mit dem Streaming-Dienst für Musik am 30. Juni 2015 gestartet. Nun wurde bekannt, dass Hörer dort auch Songwünsche einreichen können.

So können Nutzer aus vielen Teilen der Welt telefonisch ihre Musikwünsche bei Beats 1 abgeben, berichtet MacRumors. Um die entsprechende Telefonnummer herauszufinden, müsst Ihr lediglich eine spezielle Tumblr-Seite von Beats 1 besuchen. Dort sind unter der Überschrift "Request a Song" die Nummern für die verschiedenen Teile der Welt aufgelistet, zum Beispiel die USA, Großbritannien, Japan, Australien und auch Deutschland.

Eigene Sendung für Musikwünsche

Die gewünschten Songs sollen in einer speziellen Sendung bei Beats 1 gespielt werden, die "Requests" heißt und von Travis Mills in Los Angeles moderiert wird. Bislang ist unklar, ob die Musikwünsche auch innerhalb einer anderen Sendung erfüllt werden.

Kurz vor dem Start von Beats 1 hat der ehemalige Leiter der Kreativabteilung von Beats Music, Trent Reznor, mit dem Rolling Stone über den neuen Internet-Radiosender gesprochen. Dabei verriet er, dass sich Hörer fühlen sollten, "als würden sie in einen Indie-Plattenladen gehen." Sie sollten sich über die Auswahl an Musik freuen, die mit Liebe und Fürsorge präsentiert würde. Die Möglichkeit, Musikwünsche abzugeben, kann ein wenig zu diesem Gefühl beitragen.


Weitere Artikel zum Thema
Die neuen AirPods sind da: Das können die neuen Apple-Kopf­hö­rer
Francis Lido
Auch die neuen AirPods dürften wieder viele Fans für sich gewinnen
Apple hat die AirPods weiterentwickelt: Die zweite Generation ist ab sofort bestellbar – optional mit kabellosem Ladecase.
Apple: Spei­cher-Upgrade bei MacBook und Co. ab sofort güns­ti­ger
Lars Wertgen
Euer MacBook Pro könnt ihr künftig günstiger als bisher mit neuem Speicher ausstatten
Wer Apple-Produkte kauft, muss in der Regel reichlich Geld in die Hand nehmen. Für MacBook und Co. hat der Hersteller nun aber die Preise gesenkt.
Apple AirPower und iPod touch: Markt­start soll kurz bevor­ste­hen
Lars Wertgen
Apple AirPower kann mehrere Geräte gleichzeitig laden, darunter auch ein AirPod-Ladecase
Apple ist derzeit sehr aktiv: Nach neuen Tablets soll das Unternehmen nun den Marktstart von AirPower und einem neuen iPod touch vorbereiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.