Apples iPhone 6-Kampagne jetzt auch auf Deutsch: "Wenn es kein iPhone ist"

"Hardware" und "Liebe" – diese beiden Titel tragen die zwei neuen iPhone-6-Werbespots, die nun auch in deutscher Vertonung vorliegen. In je dreißig Sekunden will Apple damit dem Zuschauer vermitteln, was die eigenen Geräte von anderen Anbietern abhebt – und warum andere Smartphones eben kein iPhone sind.

"Wir entwickeln die Hardware und die Software gemeinsam. Wenn es kein iPhone ist, ist es kein iPhone" – so fasst Apple die Aussage des halbminütigen Clips "Hardware" in der Beschreibung zusammen. Das Video selbst kommt dann auch ohne große Umschweife zum Punkt und zeigt iPhones, auf denen unterschiedliche Apps laufen, vom Videoschnitt-Programm bis zum Actionspiel.

Das iPhone ist wie eine Arschbombe

Der zweite Clip namens "Liebe" hebt hingegen einen etwas abstrakteren Aspekt des iPhones hervor: Auf unzähligen Bildschirmen sind hier die unterschiedlichsten Menschen zu sehen, die sich des Lebens erfreuen, durchs Bild tanzen, Konfetti fliegen lassen oder per Arschbombe in den Pool springen. Vom fragwürdigen Informationsgehalt abgesehen: Emotionen sind Apples Stärke.

Der Informationsgehalt der Spots bleibt indes fraglich: Nicht jede iPhone-App ist exklusiv auf die Hardware zugeschnitten, sondern hauptsächlich das Betriebssystem. Und ob man sich sofort in sein iPhone verliebt, muss jeder für sich selbst herausfinden. Unabhängig davon hat Apple noch eine dritte Werbung mit demselben Slogan veröffentlicht, die bislang noch nicht eingedeutscht wurde: Hier stehen alleine die Apps im Vordergrund.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.
Moto G5 Plus: Gele­akte Fotos deuten auf Mittel­klasse-Ausstat­tung hin
Der Nachfolger des Moto G4 Plus wird vermutlich ebenfalls ein Mittelklasse-Gerät
Vom Moto G5 Plus sind Fotos geleakt, auf denen auch die Specs des Smartphones zu sehen sein sollen. Diese deuten auf ein Mittelklasse-Gerät hin.
Galaxy S8: Bixby-KI soll Objekte und Texte über die Kamera erken­nen können
Michael Keller
Bixby soll die Kamera des Galaxy S8 (hier im Konzept) nutzen können
Das Galaxy S8 soll Bixby als smarten Assistenten mitbringen. Gerüchten zufolge hat die KI Zugriff auf die Kamera – beispielsweise zur Texterkennung.