Apple setzt auf Apps: iPhone 6-Spot zeigt die Vielfalt des App Stores

Vielleicht ist der App Store und der daraus resultierende Siegeszug der mobilen Software-Vielfalt die größte Revolution, die das iPhone auf den Weg gebracht hat. Jedenfalls sind Apps der Star in Apples neuem Spot zum iPhone 6 – und zwar jede Menge davon!

Der halbminütige Spot beginnt zwar mit einem vorstellenden "Das ist ein iPhone", kümmert sich in der Folge aber nicht mehr wirklich um das Gerät selbst. Stattdessen rückt das Video die zahlreichen Anwendungen des App Stores in den Fokus – und zwar in erster Linie seine große Software-Auswahl: Die Kamera schwenkt rasant über unzählige iPhone 6-Displays, auf denen jeweils unterschiedliche Apps laufen.

Apps über Apps über Apps im Schnelldurchlauf

Wenn die Kamerafahrt etwas langsamer wird und zwischenzeitlich sogar kurz innehält, lassen sich einige Anwendungen gut erkennen. Von preisgekrönten Games wie Monument Valley über echte Klassiker vom Schlage der Musikerkennungssoftware Shazam bis hin zu Fitness-Apps, Finanzplanern und mehr zeigt der Clip eine bunte Vielfalt. Namentlich genannt wird allerdings keine einzige App.

Dass der Spot mit dem Slogan "If it's not an iPhone, it's not an iPhone" schließt, ist allerdings doch etwas merkwürdig. Immerhin gibt es eine Vielzahl der gezeigten Apps auch für Android-Geräte, deren Google Play Store zudem eine noch größere Auswahl bietet. Immerhin hebt Apple auch hervor, dass die Software im App Store "handverlesen" sei und so "1,5 Millionen der besten erhältlichen Apps" biete. In den 30 Sekunden des Clips war allerdings nur Platz für Quantität, nicht für die Qualität der Software. Und natürlich profitieren auch Geräte wie das iPad Air 2 oder der neue iPod touch er sechsten Generation vom App Store.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Bis Septem­ber sollen nur 4 Millio­nen Geräte fertig sein
Guido Karsten
Das große OLED-Display des iPhone 8 soll nur in begrenzter Stückzahl bereitstehen.
Beunruhigende Gerüchte aus der Zulieferindustrie: Das iPhone 8 könnte wegen Problemen in der Display-Herstellung schon zum Release sehr knapp werden.
Honor 9 im Test: das gläserne P10 im Hands-on
Marco Engelien4
Das Honor 9
Mit dem Honor 8 Pro hat die Huawei-Tochter gezeigt, dass man oben mitspielen kann. Gehört das Honor 9 auch zur Spitzenklasse? Das Hands-on.
Honor 9 ist offi­zi­ell: Das kostet es
1
Das Honor 9 kostet hierzulande mindestens 429 Euro
Der offizielle Preis für das Honor 9 wurde in Berlin bekannt gegeben. In Deutschland bekommt Ihr das Gerät für 429 Euro.