Apples Siri gibt 100 Prozent: Fehler führt bei einigen Zahlen zum Notruf

Siri reagiert bei 100 Prozent offenbar mit einem Notruf
Siri reagiert bei 100 Prozent offenbar mit einem Notruf(© 2017 CURVED)

Für Apples Assistenz Siri sind einige Prozentzahlen offenbar eine Notsituation. Offenbar kann es in manchen Fällen dazu kommen, dass Euer iPhone bei einigen Zahlen mit dem Start eines Notrufs reagiert. Ihr solltet Euch bei einigen Rechenaufgaben daher wohl lieber nicht auf Sprachkommandos zurückgreifen.

Siri mag einige Prozentzahlen wohl überhaupt nicht. Erwähnt Ihr gegenüber der Assistenz zum Beispiel die Worte "100 Prozent", folgt als Reaktion das Wählen des Notrufs, berichtet Mactechnews. Da dieser jedoch nur für Notfälle gedacht ist, solltet Ihr diese Situation vermeiden – bei einer Rechenaufgabe werden Euch die Beamten am anderen Ende der Leitung sowieso eher nicht weiterhelfen wollen. Probiert Ihr das Ganze aus Spaß aus, endet das womöglich sogar mit einer Geldstrafe für Euch.

Probleme mit weiteren Zahlen

Glücklicherweise startet aber noch ein Countdown von fünf Sekunden, ehe Euer iPhone den Notruf auch wirklich wählt. Sollte Siri also überraschend die Notfall-Nummer wählen, habt Ihr noch die Gelegenheit, sie daran zu hindern. Grund für dieses Verhalten ist offenbar ein Bug, durch den die Assistenz womöglich das Wort "Prozent" ignoriert und stattdessen munter beginnt, die genannten Zahlen als Telefonnummer zu interpretieren.

Betroffen seien von dem Fehler nur iPhone-Modelle mit deutscher Siri. Der Bug trete unter iOS 11 und unter älteren Versionen des Betriebssystems auf. Auch bei "50 Prozent" und "1000 Prozent" soll die Assistenz eine Nummer wählen, bei einigen anderen Zahlen verhalte sie sich dann aber wiederum korrekt. Noch ist nicht klar, wann der Fehler von Apple behoben wird. Einen ähnlichen Fehler gab es übrigens schon 2015 bei der US-Version von Siri.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Car soll frühe­s­tens 2023 fertig sein
Lars Wertgen
Das Apple Car ist offenbar noch in Arbeit
Apple will sein Geschäft erweitern und verfolgt mit Apple Car ein spannendes Projekt. Der Marktstart könnte in einigen Jahren erfolgen.
iPhone Xs: Luxu­se­di­tion mit mecha­ni­scher Uhr im Gehäuse ange­kün­digt
Lars Wertgen1
Das normale iPhone Xs Max kostet mindestens 1249 Euro
Wer auf der Suche nach einem exklusiven iPhone Xs ist, der dürfte in Russland fündig werden. Ein Smartphone-Veredler bietet eine Luxusedition an.
So soll das iPad Pro (2018) ausse­hen
Francis Lido2
Supergeil !6Jüngsten Gerüchten zufolge besitzt das iPad Pro (2018) – hier im Konzept – keine Notch
In Kürze soll Apple das iPad Pro (2018) vorstellen. Ein neues Bild zeigt das Tablet angeblich bereits in einer Hülle.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.