Siri-Bug in US-Version von iOS 8: Aufforderung zum Laden führt zu Notruf

Peinlich !11
Siri versteht nicht immer alles – und manchmal auch einfach falsch
Siri versteht nicht immer alles – und manchmal auch einfach falsch(© 2014 CURVED Montage)

Siri legt offenbar ein recht kurioses Verhalten an den Tag, wenn Ihr sie auf Englisch darum bittet, den Akku zu 100 Prozent aufzuladen, berichtet The Verge. Natürlich ist die Aufforderung selbst auch nicht sehr sinnvoll, da ein iPhone 6 genau wie jedes andere Modell von Apple sich auflädt, wenn es über ein Netzteil Energie erhält. Siri das Aufladen zu befehlen, kann allerdings unangenehme Folgen mit sich bringen.

Bittet Ihr sie mit den Worten "Charge my phone 100 percent" darum, ihr Zuhause, also Euer iPhone, zu 100 Prozent aufzuladen, wählt die hilfsbereite KI-Assistentin nämlich den US-Notruf. Solltet Ihr Euch in den USA befinden und das Smartphone die Verbindung aufbauen, habt Ihr nun noch fünf Sekunden Zeit, den Vorgang abzubrechen.

Siri versteht unter iOS 8 nur die Hälfte

Da Siri sich auf einem iPhone mit installierter iOS 9-Beta dem Bericht zufolge weniger schreckhaft verhält und eben nicht den Notruf wählt, wenn Ihr sie um das Aufladen des Akkus bittet, schlussfolgerte The Verge zunächst, dass es sich um einen Bug von iOS 8 handelt. Ganz falsch ist dies eigentlich auch nicht, jedoch basiert das kuriose Fehlverhalten der virtuellen Assistentin offenbar auf der Art und Weise, wie sie Sätze versteht.

Siri versucht nämlich zunächst ihre Aufgabe aus einem gesprochenen Satz herauszuhören. Da sie keine Kontrolle über das Aufladen des iPhone hat, kann sie mit dem Wort "Charge" nichts anfangen, während "my" genau wie "100 percent" schlichtweg kein Befehl ist. "Phone" erkennt Siri allerdings als Aufforderung, jemanden anzurufen – und eine Nummer liefert Ihr ja auch direkt hinterher. Bittet Ihr Siri in den USA auf Englisch Euer iPhone auf 911 Prozent anzurufen, wird die Assistentin ebenfalls den Notruf wählen. "911" ist dort schließlich die allgemeine Notrufnummer und in den Ohren von Siri sagt Ihr nichts anderes als "Bla Bla Rufe 911 an Bla".


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen2
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.
iPhone XS, XS Max und Apple Watch Series 4 sind ab heute verfüg­bar
Christoph Lübben
iPhone Xs und iPhone Xs Max unterscheiden sich auch durch ihre Größe
Drei neue Apple-Produkte sind ab sofort im Handel: iPhone Xs, iPhone Xs Max und Apple Watch Series 4 könnt ihr nun kaufen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.