Bestellhotline: 0800-0210021

iOS 8

iOS 8

Die achte Genration von Apples mobilem Betriebssystem wurde zum ersten mal am 2. Juni 2014 auf der WWDC vorgestellt. Mit iOS 8 setzte Apple die radikale Neugestaltung der Bedienoberfläche unter der Leitung von Design-Chef Jonathan Ive fort. Neben weiteren Designanpassungen stehen die neue vorinstallierte App "Health" im Vordergrund, die Fitness- und Gesundheitsdaten aus Apps von Drittanbietern sammelt und auswertet. Eine zentrale Anlaufstelle für das "Smart Home" gibt es in iOS 8 auch. HomeKit ist allerdings keine eigenständige App, sondern eine Plattform, die die Technik vieler Anbieter unter einen Dach vereinen und die Steuerung von angeschlossenen Geräten über iPhone und iPad vereinfachen soll.

Auch neu in iOS 8 war die „Family Sharing“-Option. Diese erlaubt Familien und Gruppen mit bis zu sechs Personen, Einkäufe im App Store sowie iTunes Store zwischen den verschiedenen Accounts der Familienmitglieder zu teilen.

Verabschiedet hat sich Apple in iOS 8 von der Autokorrektur beim Schreiben von Nachrichten und Emails. Stattdessen kommt nun „QuickType“ zum Einsatz. Diese Funktion merkt sich, ob der Nutzer gerade einem Arbeitskollegen oder einem Freund schreibt und macht beim Tippen Vorschläge für nachfolgende Wörter. Dabei lernt das System mit der Zeit, in welcher Art man mit dem jeweiligen Gesprächspartner kommuniziert. Möchte der iOS-8-Nutzer lieber ohne QuickType auskommen, dann kann er sich künftig systemübergreifende alternative Tastaturen von Dritt-Anbietern wie Swype  nutzen.

Neben diesen und weiteren neuen Funktionen verzahnt Apple seine beiden Betriebssysteme OS X und iOS intensiver miteinander. iPhones, iPads und auch iPods können künftig Dateien mit Hilfe von AirDrop auch an OS X 10.10 Yosemite Rechner verschicken. Befinden sich sowohl OS X 10.10 Rechner und iOS 8 Device in einem Netzwerk und verwenden dasselbe iCloud-Konto, dann ist es auch möglich, Telefonate zu empfangen und zu starten sowie SMS und iMessages vom Mac aus zu versenden und zu empfangen. Dank Continuity wird es künftig auch möglich sein, angefangene Emails, Dokumente und Präsentationen zwischen iOS-8-Geräten und OS X 10.10 im Wechsel zu bearbeiten.