Apple Health: News und Fotos

Spannende Ausrichtung unter iOS 8: Apple Health ist ein digitales Sammelbecken für gesundheitsrelevante Daten des Benutzers. Die App dient dabei als Schnittstelle verschiedener Anwendungen: Dank HealthKit-Standard soll sie sich auch mit Drittanbieter-Software verstehen und es so erlauben, Daten aus unterschiedlichen Quellen übersichtlich zu erfassen und zu verwalten. Gerade das iPhone 6 dürfte davon profitieren.

Als wichtiger neuer Bestandteil von iOS 8 ist Health der zentrale Knotenpunkt für alle Gesundheitsbelange, wie Apple Anfang Juni auf der WWDC vorgestellt hat: Die App führt Daten für alle Vitalfunktionen zusammen und erlaubt, diese zu analysieren. Als Resultat erhaltet Ihr eine klare Übersicht über Euren Puls, Blutdruck, Kalorienverbrauch oder Werte wie Blutzucker oder Cholesterinspiegel.

Notfallkarte für den Fall der Fälle

Im Alltagsgebrauch erfasst Health etwa verbrauchte und konsumierte Kalorien und kontrolliert von verschiedenen Apps und Wearables gesammelte Daten. Ein weiteres nützliches Feature ist die digitale Patientenkarte, auf die Rettungskräfte im Notfall vom Sperrbildschirm zugreifen können: Hier finden Ersthelfer und Ärzte Informationen zu etwaig vorhandenen Allergien und Vorerkrankungen sowie Kontaktdaten Eures Hausarztes und Eurer nächsten Angehörigen.

Zentrale Steuerung in Apple Health

Welche Informationen Ihr mit welchen Apps teilt, lässt sich bequem einstellen und jederzeit festlegen, welche Werte Ihr überwacht wissen wollt. Health ist zudem in der Lage, auch mit externen Apps zu kommunizieren und teilt beispielsweise Eure Blutdruckwerte auf Wunsch automatisch mit Eurem Arzt mit. Andere Alarmsignale sind ebenfalls denkbar. Apple Health soll die persönliche Gesundheit seiner Besitzer langfristig revolutionieren. Der iWatch könnte in diesem Konzept eine Schlüsselrolle zukommen, indem die eingebauten Sensoren Health mit Daten versorgen.

Alle Spezifikationen
Anbieter (Entwickler)Apple Inc.
Kategorie (Spiel, Produktivität, ...)Gesundheit & Fitness
Alle passenden Tipps
Euer Smart Home kann auch selbstständig agieren
Smart Home mit Apple: So steu­ert sich euer intel­li­gen­tes Zuhause selbst
Francis Lido

Smart Home mit der Apple-Home-App automatisieren: Wir zeigen euch, wie eure Geräte sich selbstständig aktivieren.

Der HomePod richtet sich selbst als Steuerzentrale ein
Apple-HomeKit-Fern­zu­griff: So steu­ert ihr euer Smart Home außer Haus
Francis Lido

HomeKit-kompatible Geräte lassen sich auch aus der Ferne steuern. Wir zeigen euch, wie ihr den Fernzugriff auf euer Smart Home einrichtet.

Mit HomeKit könnt ihr euer Smart Home steuern
Apple HomeKit: So rich­tet ihr euer Smart Home ein
Francis Lido

HomeKit ist die erste Wahl für Apple-Nutzer mit Smart-Home-Ambitionen. Wir helfen euch bei der Einrichtung.

Für Apple-Nutzer ist der HomePod mit Siri womöglich die erste Wahl unter den smarten Lautsprechern
Google Assi­stant, Siri und Alexa: Smart-Home-Assis­ten­ten im Vergleich
Francis Lido

Siri, Google Assistant und Alexa ermöglichen euch die Steuerung eures Smart Home per Sprachbefehl. Wir erklären euch die Unterschiede.

"PUBG Mobile" könnt ihr auf iPhone und iPad kostenlos spielen
Kosten­lose iOS-Spiele: Diese Games soll­tet ihr euch anse­hen
Francis Lido

Ihr suchte gute kostenlose iOS-Spiele? Wir zeigen euch, welche Titel eure Zeit wert sind.

Die vier neuen Animojis sind süß, aber nicht die wichtigste Neuerung von iOS 12.
iOS 12: Die besten Tipps und Tricks für die neuen Funk­tio­nen
Jan Johannsen

Mit iOS 12 kommen viele neue Funktionen auf das iPhone und das iPad. Was sie können und wir ihr sie benutzt erfahrt ihr in unseren Tipps und Tricks.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.