HealthKit und Co.: Alles Wichtige zu iOS 8 im Überblick

Unfassbar !99
iOS 8 ist neben OS X Yosemite das große Thema auf der WWDC
iOS 8 ist neben OS X Yosemite das große Thema auf der WWDC

Apple hat iOS 8 auf der Eröffnungs-Keynote der WWDC vorgestellt. Zahlreiche Funktionen kennen wir aus bekannten Apps, wie WhatsApp und Mailbox. Aber dazu gesellen sich zahlreiche weitere Neuerungen. Ein Überblick.

iOS 8 Notification Center erweitert

Der in iOS 7 eingeführte Benachrichtigungen-Screen wird in iOS 8 erweitert. Sobald eine Nachricht auf dem Bildschirm erscheint, habt Ihr nun die Möglichkeit, direkt zu antworten. Ein einfacher Wisch nach unten, schon könnt Ihr die Unterhaltung aufnehmen - ohne die App zu starten.

iMessage wird erweitert - Kampfansage an WhatsApp und Co.

iMessage wird um Tap to Talk erweitert, das Teilen von Videos und Fotos wird nun auch einfacher. Mit diesen Erweiterungen stellt sich Apple mit iMessage voll gegen WhatsApp und andere Messenger auf. Auch die Gruppenchatfunktion ist schon aus den dem beliebten Messengerdienst bekannt. Apple garniert das Ganze noch mit der Möglichkeit, den Aufenthaltsort aus Nachrichten heraus für eine Stunde, einen Tag oder länger zu teilen. Zusätzlich könnt Ihr kinderleicht sämtliche Fotos und Videos innerhalb einer Unterhaltung durchstöbern und mehrere Fotos und Videos gleichzeitig teilen.

HealthKit: umfassende Zentrale für Gesundheits- und Fitnessmanagment

Die neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten heißt nicht, wie im Vorfeld vermutet, Healthbook, sondern Healthkit. Ansonsten gibt es hier aber keine große Überraschung. HealthKit kann aus verschiedenen Gesundheits-Apps und Fitnessgeräten heraus Daten sammeln und bietet damit eine klare und aktuelle  Übersicht in einer App. Entwicklern wird die Möglichkeit geboten, Gesundheits- und Fitness-Apps untereinander kommunizieren zu lassen. Wenn der Nutzer will und zustimmt, dann kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagement zu ermöglichen.

Family Sharing: Apps, Videos und Musik mit bis zu 6 Familienmitgliedern teilen

Familien haben es mit iOS 8 leichter, iTunes-Einkäufe, Fotos und Kalender miteinander zu teilen. iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe könnt Ihr mit bis zu sechs Mitgliedern teilen. Eltern können Apple-IDs für ihre Kinder erstellen und mit der "Ask to Buy" dürfen die Kleinen Einkäufe erst mit der Erlaubnis ihrer Eltern durchführen. Fotostreams und Kalender können so auch per Familienfreigabe mit dem ganzen Haushalt geteilt werden. So bleibt jedes Familienmitglied immer auf dem Laufenden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Geräte der Familienmitglieder zu lokalisieren.

iCloud mit Fotomediathek und iCloud Drive

In iOS 8 wird es künftig die Möglichkeit geben, mittels Fotos-App und der iCloud-Fotomediathek Zugriff auf alle Fotos und Videos zu jeder Zeit an jedem Ort zu haben. Sämtliche Bilder werden über alle aktivierten Geräte organisiert. Außerdem kann die neue Fotos-App automatisch Horizonte begradigen und dank intelligenter Bearbeitungswerkzeuge schnell Belichtung und Farbe optimieren. Super! Über die iCloud-Fotomediathek werden dann sämtliche Anpassungen und Effekte automatisch auf alle Geräte übertragen.

Bei iCloud Drive könnt Ihr jegliche Dokumenttypen über sämtliche Geräte hinweg sicher speichern, abrufen und bearbeiten. Bearbeite man nun ein Dokument auf einem Gerät , dann wird automatisch der aktuellste Stand derselben Dokumentversion auf alle Geräte gepusht. Dabei werden nicht nur iOS-Geräte, Macs und die Web-basierte iCloudfassung berücksichtigt, sondern auch Windows PCs.

Bye bye, Autokorrektur! Willkommen QuickType

Die Autokorrektur gehört der Vergangenheit an. Die Zukunft gehört dem vorausschauenden Schreiben über die QuickType-Tastatur. Die soll smarter und intelligenter sein als die alte Autokorrektur. So erkennt die Anwendung Kontext und schlägt auf dieser Basis Wörter vor - abhängig davon,  wer der Empfänger ist und in welcher App man gerade schreibt. QuickType versteht die Art und Weise, wie Ihr kommuniziert, und schlägt Lieblingsphrasen vor, sodass Ihr ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps schreiben können sollt. Apple versichert, dass der Lernfortschritt der Tastatur verschlüsselt auf dem Gerät des Nutzers bleibt und niemals in die Cloud gesendet wird.

Feintuning an Mail und Spotlight

Auch Mail bekommt ein kleines Feintuning. Beim Verfassen einer Mail könnt Ihr nun zwischen der Email und dem Postfach hin- und herwechseln. Außerdem  gibt es mehr Möglichkeiten, Emails zu archivieren, zu löschen oder als ungelesen zu markieren. Spotlight wird in seinem Leistungsumfang erweitert. Es werden nun auch Suchergebnisse angezeigt, die über das Gerät hinausgehen - darunter Artikel aus Wikipedia, Ergebnisse aus den Nachrichten und Resultate nahegelegener Orte oder auch aus iTunes. Die iOS 8 Beta und das SDK steht ab sofort für die Mitglieder des iOS Developer Program auf developer.apple.com zum Download zur Verfügung. Die finale Version von iOS 8 wird in diesem Herbst als kostenloses Update für das iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPod touch (fünfte Generation), iPad 2, iPad mit Retina Display, iPad Air, iPad mini und iPad mini mit Retina Display erhältlich sein.
Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch X: Konzept macht die Apple-Uhr rund
Francis Lido3
Die Studie "Apple Watch X" zeigt einige interessante Ansätze
Ein Design-Team hat sich Gedanken über die Zukunft der Apple Watch gemacht. Dabei herausgekommen ist eine Studie, die nun auf YouTube zu sehen ist.
OnePlus 5T: Neue Bilder bestä­ti­gen das rand­lose Design
Michael Keller1
So sieht angeblich die Frontseite des OnePlus 5T aus
Schon länger heißt es, dass mit dem OnePlus 5T ein Ableger des OnePlus 5 geplant sei. Nun sind neue Bilder aufgetaucht, die das Design bestätigen.
Sony Xperia XZ Premium: Android 8.0 Oreo kommt auf die ersten Geräte
Michael Keller
Das Xperia XZ Premium wird als erstes Sony-Smartphone mit Android Oreo bedacht
Sony hat den Rollout gestartet: Ab sofort erhält das Xperia XZ Premium des Update auf Android 8.0 Oreo.