Asus ZenFone AR und Co.: Google kündigt "Dutzende" Tango-Apps an

Google will Tango-Smartphones wie das ZenFone AR mit passenden Apps ausstatten
Google will Tango-Smartphones wie das ZenFone AR mit passenden Apps ausstatten(© 2017 Asus)

2017 sollen viele Augmented Reality-Apps erscheinen: Asus hat auf der CES 2017 in Las Vegas das ZenFone AR vorgestellt, das Googles AR-Plattform Tango unterstützt. Damit Nutzer dieses Feature auch verwenden können, sind passende Anwendungen erforderlich. Google hat nun den Release von ergänzender Software in Aussicht gestellt.

Johnny Lee, der bei Google als Chef der Ingenieure für das Project Tango arbeitet, hat im Rahmen der Asus-Veranstaltung auf der CES 2017 mehr Apps versprochen, die Augmented Reality unterstützen, berichtet 9to5Google. Als Ergänzung für die wachsende Zahl an Tango-Geräten erwarte Lee für die kommenden Monate den Release von "Dutzenden" AR-Apps. Aktuell sollen im Google Play Store 32 Tango-Apps zur Verfügung stehen.

Aktiver Support für Entwickler

Lee zufolge finden sich im Google Play Store derzeit vor allem Spiele, die AR-Elemente aufweisen, so zum Beispiel "Dominos" und "Hot Wheels". Tango-Apps für Produktivität seien beispielsweise "Wayfarer" und "Lowes", mit denen Objekte virtuell in Räumen platziert werden können. Auf der CES-Veranstaltung demonstrierte Lee zudem bereits eine neue App von GAP, mit der Besitzer eines Gerätes wie des ZeFone AR überprüfen können, wie ein Kleidungsstück ausfällt.

Damit künftig mehr Augmented Reality-Apps für Android erscheinen, wolle Google Entwickler aktiv unterstützen. Für Besitzer von Smartphones wie dem ZenFone AR und dem seit Anfang Dezember 2016 erhältlichen Lenovo Phab2 Pro ist es gut zu hören, dass die AR-Erfahrung durch neue Software ausgebaut werden soll – schließlich handelt es sich dabei um das Kern-Feature der Tango-Geräte.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !10Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen5
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.