Asus ZenWatch 2 mit "digitaler Krone" vorgestellt

Verschiedene Größen und Farben: Mit der ZenWatch 2 hat Asus auf der asiatischen IT-Messe Computex eine neue Smartwatch mit Android Wear vorgestellt. Das Wearable ist wie die Apple Watch in zwei Größen erhältlich: mit einem 49mm-Gehäuse oder einem 45mm-Gehäuse.

Auf den ersten Blick verbindet die Asus ZenWatch 2 noch ein weiteres Merkmal mit der Apple Watch: Auch die Smartwatch von Asus besitzt an der Seite eine Krone, die laut Hersteller "eine neue Art zur Interaktion" mit der Benutzeroberfläche bieten soll. Anders als bei Apple handelt es sich hier aber laut The Verge  nur um einen einfachen Button – dieser lässt sich nicht drehen, um beispielsweise durch Menüs zu scrollen.

18 Kombinationen an Farben und Materialien

Die ZenWatch 2 bietet Euch eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten: Ähnlich wie bei der Motorola Moto 360 könnt Ihr die Smartwatch mit Edelstahl-Armbändern ausstatten, die farblich zum Gehäuse passen. Als Farben stehen Gold, Silber und Bronze zur Verfügung. Alternativ gibt es auch Kunststoff- und Lederarmbänder.

Der Nachfolger der ZenWatch verfügt über ein Amoled-Display, das von Gorilla Glass 3 geschützt wird. Außerdem soll eine neue Technologie zum Einsatz kommen, mit der die Aufladezeiten drastisch verkürzt werden. Für die Benutzeroberfläche könnt Ihr Euch bei Bedarf eigene Watch Faces erstellen. Außerdem soll die Steuerung der Smartphone-Kamera über die Smartwatch nun mehr Optionen bieten als zuvor.

Bis die ZenWatch 2 tatsächlich erscheint, wird es voraussichtlich noch eine Weile dauern. Asus hat angekündigt, Details zu Preisen, den Specs und der Verfügbarkeit auf der IFA zu veröffentlichen, die im September 2015 in Berlin stattfindet.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung-Patent beschreibt Smart­watch mit Kamera mitten im Display
Her damit !6Das Konzept dieser Samsung-Smartwatch beinhaltet ein Objektiv, das aus dem Display herausfährt.
Samsung hat ein Patent für eine neue Smartwatch vorgelegt. Das Konzept birgt gleich mehrere Überraschungen.
Essen­tial: Android-Grün­der stellt sein rand­lo­ses Smart­phone Ende Mai vor
Guido Karsten1
Das erste Smartphone von Essential hat womöglich gar keinen Display-Rand mehr
Die Präsentation des Essential-Smartphones von Android-Gründer Andy Rubin naht. Neben einem Termin gibt es auch einen neuen Hinweis auf das Design.
Sphero stellt Smart­phone-gesteu­er­ten Light­ning McQueen aus "Cars" vor
Guido Karsten
Lightning McQueen YouTube Sphero
Auf BB-8 folgt Lightning McQueen: Der Spielzeughersteller Sphero bietet den roten Sportwagen aus den "Cars"-Filmen nun als ferngesteuertes Auto an.