Asus ZenWatch: News und Fotos

Verfügbar seit Mär 2015
Testergebnis
Asus ZenWatch
Top
  • Knackiges Display ...
  • Gute Akkulaufzeit
  • Sinnvolle ZenUI-Erweiterung
  • Sehr gute Verarbeitung und Haptik
Flop
  • ... mit Hang zum Blaustich
  • Pulsmesser auf der Display-Oberseite

Verlängerung des Smartphones: Die Asus ZenWatch ist wie die Wearables der Konkurrenz in erster Linie darauf ausgelegt, bestimmte Funktionen des Smartphones übers Handgelenk verfügbar zu machen. Im Gegensatz zur LG G Watch oder der Samsung Gear Fit ist das Design eher klassisch und edel.

Dafür sorgt vor allem das Lederarmband mit einem Metallverschluss, aber auch das Curved-Display verstärkt diesen Eindruck. In Bezug auf die Funktionen und Features gleicht die Asus ZenWatch den meisten anderen Wearables auf dem Markt: Der Fokus liegt auf Fitness-Funktionen wie zum Beispiel Herzfrequenzmessung und Schrittzählung, die durch entsprechende Sensoren ermöglicht werden. Die Asus ZenWatch ist nach IP65 gegen Staub und Wasser geschützt.

Kein Mobilfunkmodul

Die Asus ZenWatch ist für das Zusammenspiel mit dem Smartphone konzipiert: Alle Smartphones mit Android 4.3 oder höher sind kompatibel. Besonders die Kompatibilität mit dem Asus Zenfone 6 soll durch spezielle Apps gefördert werden. Auf der ZenWatch selbst ist Android Wear vorinstalliert.

Angetrieben wird das Schmuckstück von einem zweikernigen Snapdragon 400 mit der Taktung von 1,2 GHz, der von 512 MB RAM unterstützt wird. Der interne Speicher hat die Größe von 4 GB. Das Display misst 1,6 Zoll und löst mit 320 x 320 Pixeln auf. Die Smartwatch verfügt über Bluetooth, hat aber kein eigenes Mobilfunkmodul. Die Asus ZenWatch ist seit dem 14. März 2015 in Deutschland erhältlich. Der Einführungspreis betrug 230 Euro. Weitere Informationen findet Ihr in unserem umfangreichen Testbericht, der auch ein Hands-On-Video erhält.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerAsus
BetriebssystemAndroid Wear
Displayja
Speicherkapazität4 GB
DatentransferBluetooth
ABMESSUNGEN (HÖHE X BREITE X TIEFE)50,6 x 39,8 x 7,9 mm
Gewicht75 g
FarbeSchwarz
StatusAusverkauft
Preis bei Markteinführung199€
Alle passenden Tipps
Mit der Nintendo Switch ist sogar unterwegs eine Online-Runde in "Mario Kart 8 Deluxe" möglich
Mit der Nintendo Switch online unter­wegs zocken: so geht’s
Christoph Lübben1

Mit der Nintendo Switch könnt ihr auch unterwegs im Internet spielen. Wie das klappt und welche Probleme es gibt, erklären wir euch.

Naja !9Mit wenigen Gadgets wird das Auto zum Smart Car.
Pimp My Ride: So motzt ihr euer Auto zum Smart­car auf
Justus Zenker

Wir zeigen euch, wie ihr mit eurem Smartphone und den passenden Gadgets euer Auto zum Smartcar macht.

PS4 Pro und Xbox One X unterscheidet mehr als nur ihr Controller
PlaySta­tion 4 Pro und Xbox One X im Vergleich: Das bieten euch die Konso­len
Francis Lido

PlayStation 4 Pro – oder doch lieber Xbox One X? Unser Ratgeber hilft euch bei der Entscheidung

Konstruktionen wie diese verbessern eure Erfolgsaussichten
"Fort­nite: Battle Royale": Über­le­bens­guide für Einstei­ger
Francis Lido

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – auch nicht in "Fortnite": Unsere Tipps erleichtern euch den Einstieg.

Mit dem Event Pass macht "PUBG" womöglich noch mehr Spaß
"Playe­run­known's Batt­le­grounds": Das müsst ihr über den Event Pass wissen
Francis Lido

Der Event Pass von "Playerunknown's Battlegrounds" bietet euch Zugriff auf zusätzliche Belohnungen. Wir verraten euch, wie er funktioniert.

Ihr könnt eure Erfahrung mit der Nintendo Switch durch Zubehör noch weiter verbessern
Nintendo Switch: Dieses Zube­hör lohnt sich
Christoph Lübben3

Für die Nintendo Switch gibt es viel Zubehör zu kaufen. Wir erklären euch, welche Gadgets einen echten Mehrwert für euch bieten könnten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.