Asus ZenWatch 3 ab sofort vorbestellbar

Her damit !6
Die Asus ZenWatch 3 besitzt ein Display ohne den sogenannten "Flat Tire"
Die Asus ZenWatch 3 besitzt ein Display ohne den sogenannten "Flat Tire"(© 2016 CURVED)

Wenn Ihr bereits ein Auge auf die Asus ZenWatch 3 geworfen habt, solltet Ihr schon mal Euren Kontostand überprüfen: Die Smartwatch ist nämlich ab sofort vorbestellbar. Laut der offiziellen Pressemitteilung soll das Gadget bis zu drei Tage lang ohne Stromanschluss auskommen.

Die ZenWatch 3 von Asus besitzt im Gegensatz zu den Vorgängern ein rundes aus Edelstahl gefertigtes Gehäuse, das mit 9,95 mm Dicke auch für zierliche Handgelenke geeignet ist. Das AMOLED-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 1,39 Zoll soll durch Gorillaglas gegen Kratzer und Beschädigungen weitgehend geschützt sein.

Sit-Ups mit der ZenFit-App

Um eine flüssige Bedienung zu gewährleisten, hat Asus den Snapdragon Wear 2100-Chipsatz verbaut. Mit einem internen Speicher von 4 GB könnt Ihr zudem kleinere Datenmengen auf dem Gadget speichern. Natürlich lässt sich der Speicher auch für Programme wie die ZenFit-App nutzen: Mit dieser Fitnesstracking-Software soll es beispielsweise möglich sein, Eure Schritte zu zählen oder auch Daten bei sportlichen Aktivitäten wie Sit-Ups oder Liegestütze aufzuzeichnen. Dabei wird das Gadget womöglich ausdauernder sein als Ihr: Wenn Ihr die ZenWatch 3 nämlich im sogenannten Ambient-Modus betreibt, soll der Akku bis zu drei Tage halten. Auch wenn der Energiespeicher sich dem Ende zuneigt, soll die Smartwatch in lediglich 15 Minuten am Ladegerät wieder auf 60 Prozent gebracht werden können.

Zum Release ist die Asus ZenWatch 3 in den Farben "Gunmetal Grey" und Silber erhältlich. Das im Paket enthaltende Leder-Armband ist wahlweise in Dunkelbraun oder Beige zu haben. Als unverbindliche Preisempfehlung für die Version mit Lederarmband nennt Asus 249 Euro. In Kürze soll noch ein Bundle aus Smartwatch und Silikonarmband erscheinen, das Ihr laut UVP für 229 Euro erwerben könnt. Als Betriebssystem kommt Android Wear zum Einsatz, weshalb Ihr das Gadget mit Android-Smartphones und iOS-Geräten ab Version 8.2 nutzen könnt – mit Letzterem nur in geringem Funktionsumfang. Wie Caschys Blog berichtet, soll die ZenWatch 3 schon ab dem 17. Oktober 2016 verschickt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen3
Her damit !10Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Runkee­per: Update erlaubt Apple Watch-Nutzern GPS-Tracking ohne iPhone
2
Die Apple Watch Series 2 kann Eure Läufe mit Runkeeper durch das GPS-Modul auch ohne iPhone tracken
Für die App Runkeeper rollt ein neues Update aus: Künftig greift die Software auf das in der Apple Watch Series 2 integrierte GPS-Modul zurück.
Apple Watch Series 2: Vier neue Werbe­spots pünkt­lich zur Weih­nachts­zeit
2
Supergeil !5Die Apple Watch Series 2 als Weihnachtsgeschenk
Pünktlich zu den Weihnachts-Feiertagen hat Apple vier Clips veröffentlicht, um die Apple Watch Series 2 und deren Funktionen zu bewerben.