Auf diesen Geräten läuft WhatsApp 2018 nicht mehr

Unfassbar !285
WhatsApp läuft bald nicht mehr auf allen Plattformen uneingeschränkt
WhatsApp läuft bald nicht mehr auf allen Plattformen uneingeschränkt(© 2017 CURVED)

Wer schon länger mit dem Kauf eines neuen Smartphones liebäugelt, könnte 2018 einen Grund mehr dafür bekommen. WhatsApp stellt zum Jahresende den Support für einige ältere Geräte beziehungsweise Betriebssysteme ein. Auf diesen kann der Messenger dann nur noch eingeschränkt genutzt werden.

Am 31. Dezember 2017 läuft die uneingeschränkte Unterstützung für BlackBerry OS, BlackBerry 10 und Windows Phone 8.0 aus, wie in den FAQs von WhatsApp nachzulesen ist. Das bedeutet unter anderem, dass Nutzer dieser Betriebssysteme den Messenger zwar noch nutzen, aber keine neuen Accounts mehr erstellen können. Bereits vorhandene Accounts können außerdem nicht erneut verifiziert werden.

Update empfohlen

Dasselbe Schicksal soll außerdem Android 2.3.7 und älter sowie Nokia S40 ereilen. Allerdings haben Nutzer dieser Plattformen noch etwas mehr Zeit. Auf den betagten Google-Betriebssystemen soll es noch bis zum 1. Februar 2020 möglich sein, WhatsApp-Accounts zu erstellen oder erneut zu verifizieren. Auf der Nokia-Plattform funktioniere das immerhin noch bis zum 31. Dezember 2018.

Außerdem sei es auf den genannten Betriebssystemen möglich, dass einzelne Funktionen von WhatsApp mit der Zeit nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren. Schließlich werde der Messenger auf diesen Plattformen nicht mehr aktiv weiterentwickelt. Der Grund dafür sei, dass die Betriebssysteme nicht die Voraussetzungen für zukünftige Features mitbringen.

Bereits zuvor beendet hat WhatsApp den Support für Android 2.3.3 und älter, Windows Phone 7, Nokia Symbian S60, iOS 6 und das iPhone 3G. Betroffenen Nutzer legt der Herausgeber ein Update ihres Betriebssystems beziehungsweise den Umstieg auf ein unterstütztes nahe. Ab Android 4.0, iOS 7 oder Windows Phone 8.1 sollt ihr bis auf Weiteres keine Einschränkungen hinnehmen müssen.


Weitere Artikel zum Thema
Sony Xperia: Diese Smart­pho­nes sollen Android Pie früher erhal­ten
Christoph Lübben
Auch Nutzer des Xperia XZ2 Premium müssen nicht mehr zu lange auf Android Pie warten
Sony hat gute Nachrichten: Mehrere Smartphones erhalten wohl in Kürze das Update auf Android 9.0. Für einige Mittelklasse-Modelle folgt Pie erst 2019.
Huawei Mate 20 Pro kann wohl doch nicht mit dem iPhone Xs (Max) mithal­ten
Francis Lido16
Auch das Huawei Mate 20 Pro soll bei Weitem nicht so schnell sein wie das iPhone Xs Max
Das Huawei Mate 20 Pro lässt die Android-Konkurrenz hinter sich. Doch der Leistungsrückstand auf das iPhone Xs (Max) fällt offenbar beachtlich aus.
Spotify bekommt neues Design und neue Suche
Christoph Lübben
Libratone Q Adapt for Pixel Spotify
Spotify verändert einige Dinge via Update: Bald sieht die Suche anders aus, zudem kommt ein Künstler-Radio mit Songs von nur einem Interpreten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.