Bekommt das Galaxy Note 3 doch schon Android Lollipop?

Her damit !21
So soll Android Lollipop auf dem Galaxy Note 3 aussehen
So soll Android Lollipop auf dem Galaxy Note 3 aussehen(© 2014 Youtube/SamMobiles)

Einige Besitzer eines Samsung Galaxy Note 3 von 2013 dürfen sich freuen, denn sie haben am heutigen 15. Dezember schon das Update auf Android 5.0 Lollipop erhalten. Wieso Samsung das Update für kurze Zeit zur Verfügung stellte und anschließend wieder den Hahn zudrehte, ist bisher nicht geklärt.

Es sieht aus als ob es sich um ein Versehen seitens des koreanischen Technikriesen gehandelt hat: Obwohl Samsung die Software-Aktualisierung eigentlich erst Anfang 2015 für das Galaxy Note 3 bereitstellen wollte, wurde in Vietnam bereits jetzt der Update-Vorgang auf Android 5.0 Lollipop angeworfen. Wie PhoneArena berichtet, nahm auch die auf Aktualisierungen des Herstellers spezialisierte Webseite Samsung-Updates die neue Version für das Galaxy Note 3 direkt in ihr Register auf, nur um sie wenig später wieder zu entfernen.

Vielleicht ein Test?

Möglicherweise war der kurzzeitige Rollout von Android 5.0 Lollipop für das Samsung Galaxy Note 3 auch ein Test des Herstellers, um zu überprüfen, ob alles funktioniert. Bis jetzt scheint es jedenfalls weder einen ausführlichen Bericht zur Software-Aktualisierung noch ein Statement seitens Samsung zu geben. Wer allerdings nun darauf hofft, über einschlägige Webseiten ebenfalls an das Update zu kommen, das dort in Vietnam verteilt wurde, der braucht sich gar nicht erst auf die Suche zu begeben: Das Lollipop-Update wurde für das Samsung Galaxy Note 3 mit der Modellnummer SM-N900U maßgeschneidert und dürfte nicht mit den beiden hierzulande erhältlichen Versionen des Phablets kompatibel sein. Wer gar nicht mehr abwarten kann, der hat zumindest die Möglichkeit, sich anzuschauen, wie Android 5.0 Lollipop auf dem Galaxy Note 3 aussehen wird.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.