Bekommt das Samsung Galaxy S6 edge im Sommer einen Ableger?

Her damit !40
Curved-Displays liegen im Trend – was sich auf Samsungs kommendes Lineup auswirkt
Curved-Displays liegen im Trend – was sich auf Samsungs kommendes Lineup auswirkt(© 2015 CURVED)

Das Samsung Galaxy S6 edge ist ein populäres Smartphone – und Samsung ist derzeit anscheinend darum bemüht, die Produktion an gebogenen Displays zu steigern. Möglicherweise könnte schon im Sommer 2015 ein Ableger des S6 edge erscheinen, der in der Smartphone-Mittelklasse angesiedelt ist.

Die Curved Displays würden ausschließlich von Samsung selbst produziert, da die Herstellung nicht ganz einfach sei, berichtet ETNews. Um die Konkurrenzfähigkeit zu erhöhen und der Nachfrage am Galaxy S6 edge gerecht zu werden, wurde die Produktion bei Samsung Display und Samsung Electronics offenbar gesteigert: von ursprünglich einer Million Einheiten auf derzeit drei Millionen Einheiten pro Monat.

Galaxy Note Edge 2 und Galaxy Note 5 im Herbst?

Bis zum Ende des Jahres soll der Bildschirm-Output sogar auf bis zu 10 Millionen Einheiten gesteigert werden – was den Schluss nahelegt, dass Samsung außer dem Galaxy S6 edge selbst mindestens noch ein weiteres Smartphone mit gebogenem Display plant.

Dabei könnte es sich um einen Mittelklasse-Ableger des S6 edge handeln, da Samsung offenbar eine neue Technologie bei der Herstellung verwendet, die den Gesamtprozess günstiger macht. Mit einem Midranger mit Curved-Bildschirm besitzt, könnte Samsung dieses Feature weiter verbreiten – bevor dann im Herbst mutmaßlich das Galaxy Note Edge 2 auf den Markt kommt als direkter Nachfolger des ersten Samsung-Smartphones mit gebogenem Bildschirm. Möglich wäre aber auch, dass sich hinter dem Codenamen "Project Zen" ein Ableger des Galaxy Note 5 mit Curved-Display versteckt, der ebenfalls im Herbst 2015 erscheinen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Immer mehr Android-Nutzer grei­fen laut Studie zum iPhone
Michael Keller9
Peinlich !6Die größeren iPhones – wie hier das iPhone 7 Plus – werden immer beliebter
Ein Analyse-Unternehmen hat Zahlen zu iPhone-Verkäufen veröffentlicht. Demnach wechseln viele Nutzer von Android zu iOS – und bevorzugen Plus-Modelle.
USB 3.2 ange­kün­digt: So schnell ist der neue Stan­dard
Smartphones wie das Galaxy S8 sind mit USB-C ausgestattet – aber nicht mit USB 3.2
Der neue Standard USB 3.2 ist offiziell – und unterstützt hohe Datenübertragungsraten über mehrere Leitungen gleichzeitig.
Watch­box: RTL star­tet kosten­lo­ses Stre­a­ming-Ange­bot mit Werbung
1
RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst gestartet
Legal streamen ohne Abonnement: Watchbox von RTL ist eine kostenlose Alternative zu Netflix und Amazon Prime Video – aber mit nur wenigen Top-Filmen.