Bemannte Riesen-Drohne darf noch in diesem Jahr zu Tests abheben

So soll die Drohne EHang 184 aussehen
So soll die Drohne EHang 184 aussehen(© 2016 EHANG)

Historische Übereinkunft zwischen Nevada und EHang: Das chinesische Unternehmen hat eine Genehmigung erhalten, seine bemannte Drohne "EHang 184" in dem US-Bundesstaat zu testen. Zu diesem Zweck wird das Unternehmen eng mit dem "Nevada Institute for Autonomous Systems" (NIAS) zusammenarbeiten.

Die Verbindung zwischen EHang und NIAS sei auf der Consumer Electronic Show (CES) 2016 in Las Vegas zustande gekommen, schreibt die Regierungsbehörde für ökonomische Entwicklung auf ihrer Webseite. Der Bundesstaat wolle dem chinesischen Unternehmen dabei helfen, das Ziel eines für Personen sicheren Fluges mit der Drohne zu erreichen. So könnten Drohnen-Taxis einmal ein Teil des Transportsystems von Nevada werden.

Entwicklungsarbeit nötig

Auch das chinesische Unternehmen äußert sich positiv zu der Kooperation mit dem US-Bundesstaat: Auf diesem Wege würde es leichter werden, eine staatliche Zulassung für eine Drohne wie EHang 184 zu erhalten. So könnten die Kommerzialisierung und ein Transport-Ökosystem über die Luft aufgebaut werden, sagte Huazhi Hu, Gründer und CEO von EHang.

Auf der Webseite zu EHang 184 werden auch einige Details zur Ausstattung der Drohne aufgeführt: Das Fluggerät soll 200 KG wiegen und über insgesamt 8 Motoren verfügen. EHang 184 soll bis zu 100 Km/h schnell sein und bis zu 23 Minuten in der Luft verbringen können. Derzeit ist die Tragekraft der Drohne allerdings für ein Taxi noch recht niedrig: Gerade einmal 100 Kilogramm kann EHang 184 offenbar transportieren. Neben dem (leichten) Piloten wäre so nur noch Platz für ein Kind. Einen Zeitplan für die Entwicklung des Flugtaxis haben NIAS und EHang nicht bekannt gegeben.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo Show: Alexa unter­stützt bald Sicher­heits­ka­me­ras
Amazon Echo Show funktioniert auch als smarter Türspion
Amazons Echo Show kann Kameras mit Alexa ansteuern. Das funktioniert beispielsweise über die smarte Türklingel "Ring".
Hefti­ger Shits­torm gegen "Grand Theft Auto V" nach Modding-Verbot
Stefanie Enge
"Grand Theft Auto V" ist eins der erfolgreichsten Spiele der letzten Jahre
Weil man der Community um "Grand Theft Auto V" das Modden verboten hat, ist Rockstar Games derzeit heftiger Kritik ausgesetzt.
YouTube will mit VR180 Virtual Reality alltäg­li­cher machen
YouTubes neues VR180-Format ist auch mit Googles Daydream View nutzbar
YouTube präsentiert seinen VR-Video-Standard VR180. Damit sollen Virtual-Reality-Videos auf der Streaming-Plattform alltäglich werden.