Beyoncé-Album "Lemonade" nun auch via iTunes erhältlich

Kurz nach der "exklusiven" Veöffentlichung via Tidal ist das Beyoncé-Album "Lemonade" auch via iTunes erhältlich
Kurz nach der "exklusiven" Veöffentlichung via Tidal ist das Beyoncé-Album "Lemonade" auch via iTunes erhältlich(© 2015 Beyoncé)

Dieses Exklusiv-Angebot blieb nicht lange exklusiv: Am Wochenende hat Beyoncé noch überraschend ihr sechstes Studioalbum "Lemonade" exklusiv über den Streaming-Dienst Tidal veröffentlicht. Nun gibt es das zwölf Songs umfassende Werk auch bereits als Download bei iTunes, wie 9to5Mac berichtet.

Kaum hatte die Sängerin "Lemonade" exklusiv für Tidal angekündigt, gab es bereits Prognosen, denen zufolge das Album einen neuen Streaming-Rekord aufstellen könnte. Nachdem es auch ins Download-Angebot von iTunes aufgenommen wurde, erscheint es nun weniger wahrscheinlich, dass "Lemonade" wirklich eine neue Bestmarke in Sachen Musik-Streaming aufstellen wird.

Nicht das erste gebrochene Exklusivitätsversprechen

Dem Bericht zufolge ist es nicht das erste Mal, dass Songs, die als Tidal-exklusiv angekündigt wurden, plötzlich doch auch auf anderem Wege erhältlich sind. Auch das Album "The Life of Pablo" von Kanye West sollte lediglich über den Streaming-Dienst von Beyoncés Ehemann Jay Z zu hören sein. Wochen später tauchte zumindest einer der enthaltenen Songs plötzlich auch im Repertoire von Apple Music auf. Enttäuschte Fans erhoben wegen des gebrochenen Exklusivitätsversprechens mittlerweile Anklage gegen West.

"Lemonade" soll über Tidal nun zumindest weiterhin exklusiv als Stream verfügbar sein. Wer darauf hofft, dass die neuen Songs von Beyoncé bald auch über das laufende Apple Music- oder Spotify-Abonnement zu hören sein werden, wird also vermutlich das Nachsehen haben. Neben den zwölf Liedern dürfen Käufer des Albums bei iTunes auch den sogenannten "Lemonade Film" mit über einer Stunde Laufzeit und ein digitales Booklet herunterladen.


Weitere Artikel zum Thema
Gemein­same Apps für iPho­nes und Macs sollen spätes­tens 2021 kommen
Francis Lido
Für das MacBook Pro könnten bald deutlich mehr Apps zur Auswahl stehen als bisher
Gemeinsame Apps für macOS und iOS sollen bis 2021 Realität werden. Schon 2019 könnten aber viele iPad-Anwendungen den Weg auf Macs finden.
Exper­ten: Xiaomi Mi9 macht bessere Fotos als iPhone Xs Max
Christoph Lübben
Die drei Kameralinsen des Xiaomi Mi9 machen offenbar gute Fotos und Videos
Das Xiaomi Mi9 hat offenbar eine sehr gute Kamera für Fotos und Videos: Selbst das iPhone Xs Max soll unterlegen sein.
WhatsApp für iOS: Schutz durch Face ID und Touch ID teil­weise umgeh­bar
Christoph Lübben
WhatsApp könnt ihr mit Face ID und Touch ID auf dem iPhone sichern – offenbar aber nur teilweise
WhatsApp hat eine Sicherheitslücke: Über einen Trick könnt ihr im Messenger die Abfrage von Face ID oder Touch ID wohl umgehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.