"Black Mirror": Staffel 4 ist ab sofort auf Netflix verfügbar

Eine Szene aus der "Black Mirror"-Folge "Arkangel"
Eine Szene aus der "Black Mirror"-Folge "Arkangel"(© 2017 Christos Kalohoridis/Netflix)

Netflix hat es bereits vor einer Weile angekündigt, jetzt ist es so weit: Die vierte Staffel von "Black Mirror" steht ab sofort zum Abruf bereit. Wie bei Eigenproduktionen des Streaming-Anbieters üblich, könnt ihr vom ersten Tag an alle neuen Folgen anschauen. 

Die vierte Staffel von "Black Mirror" umfasst sechs Episoden, die wie bisher auch alle jeweils eine in sich abgeschlossene Geschichte erzählen. Einzige Gemeinsamkeit der (meisten) Folgen ist, dass diese sich mit den negativen Auswirkungen beschäftigen, die die Technik in Zukunft auf die Menschheit haben könnte. Schauspieler und Handlung unterscheiden sich also von Episode zu Episode.

Die Mehrheit ist begeistert

Die bisherigen Kritiken zu den neuen Episoden fallen überwiegend positiv aus. Sogar von der möglicherweise bislang besten Staffel der Netflix-Serie ist dabei die Rede (Daily Telegraph). Hollywood Reporter adelt "Black Mirror"-Macher Charlie Brooker gar als einen der kreativsten Köpfe seiner Zunft. Während ein Kritiker, jede einzelne Folge als "Juwel" betrachtet (Newsday), halten andere dagegen nur einzelne Folgen für besonders sehenswert (The Atlantic u.a.). Fast allen scheint die Folge "USS Callister" gefallen zu haben – eine Hommage an die Science-Fiction-Serie "Star Trek".

Staffel vier hat aber offenbar nicht jedermanns Geschmack getroffen, wie einige negative Bewertungen zeigen. Die Unzufriedenen sprechen von "überwiegend mittelmäßigen Folgen" (USA Today) oder davon, dass es anstrengend gewesen sei, sich die sechs Episoden alle anzusehen (Variety). Am besten ihr macht euch auf Netflix selbst ein Bild und lasst uns in den Kommentaren wissen, wie ihr die neuen Folgen von "Black Mirror" findet.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix und Co. müssen künf­tig wohl mehr euro­päi­sche Inhalte zeigen
Michael Keller
Auch Netflix soll sich künftig an eine bestimmte Quote halten
Mehr regionale Inhalte auf Streaming-Plattformen wie Netflix: Das Europäische Parlament will eine bestimmte Quote erreichen.
Netflix wird Super­hel­den-Serie "Titans" in Deutsch­land zeigen
Christoph Lübben
Netflix-Logo, Goolge Pixel 2
In "Titans" gehen Batman und Robin getrennte Wege. Letzterer stellt ein Team aus Helden zusammen. Die Serie wird Netflix in Deutschland zeigen.
Netflix plant offen­bar eine inter­ak­tive "Black Mirror"-Folge
Michael Keller1
Können Nutzer bald das Ende einer Folge "Black Mirror" selbst bestimmen?
Einfluss auf die Handlung von "Black Mirror" nehmen: Netflix soll für die fünfte Staffel der beliebten Serie etwas Besonderes planen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.