Black Shark: Gaming-Smartphone kommt im November nach Deutschland

Das Black Shark ist ein Smartphone für Zocker
Das Black Shark ist ein Smartphone für Zocker(© 2018 Black Shark)

Es hat sich bereits angedeutet, dass Xiaomi sein Gaming-Smartphone Black Shark nach Europa bringen würde. Jetzt gibt es grünes Licht für den Deutschland-Start. Ab dem 16. November 2018 soll das Gerät hierzulande erhältlich sein.

Der Verkauf erfolgt laut Pressemitteilung über die offizielle Webseite von Black Shark. In die Regale der Einzelhändler wird das Gaming-Smartphone also offenbar nicht gelangen. Anlässlich des nahenden Europa-Starts hat die Xiaomi-Tochter Black Shark ein Gewinnspiel gestartet, das dem Geschmack der Zocker-Gemeinde entsprechende dürfte: Die sogenannte "Lootbox Challenge" beginnt heute, am 9. November 2018.

Einige Details noch unklar

Bei der Lootbox Challenge müsst ihr euch in diversen Mini-Spielen und Herausforderungen beweisen. Als Belohnung winken euch Erfahrungspunkte, Lootboxen sowie letztendlich "exklusive Preise, Rabatte und mehr". Unter anderem könnt ihr das Black Shark samt offiziellem Bluetooth-Gamepad gewinnen. Mit Letzterem erscheint das Smartphone übrigens im Bundle.

Die Hardware des Black Shark ist auf Mobile Games spezialisiert. Als Antrieb dient Qualcomms Top-Chipsatz Snapdragon 845. Die Akkukapazität beträgt 4000 mAh und fällt damit großzügig aus. Welche Konfiguration des Smartphones zu welchem Preis nach Deutschland kommt, geht aus der Pressemitteilung nicht hervor.

In China ist das Gerät in Varianten mit 6 GB RAM und 64 GB internem Speicher sowie mit 8 GB RAM und 128 GB ROM erschienen. Das Full-HD-Plus-Display misst in der Diagonale 5,9 Zoll. Mittlerweile hat Xiaomi auch schon einen Nachfolger vorgestellt: Das Black Shark Helo bietet den gleichen Chipsatz, aber unter anderem bis zu 10 GB Arbeitsspeicher.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi9 SE könnte bald welt­weit erhält­lich sein
Francis Lido
Her damit !6Das Xiaomi Mi9 SE könnte den Weg zu uns finden
Ist das Xiaomi Mi9 SE bald in Deutschland erhältlich? Es gibt Hinweise auf einen weltweiten Launch.
Das Xiaomi Mi A3 soll einen Finger­ab­druck­sen­sor im Display erhal­ten
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi 8 (Foto) hat bereits einen sogenannten FoD (Fingerabdrucksensor im Display)
Xiaomi setzt bisher nur in der Gaming- und Premium-Klasse auf Fingerabdrucksensoren im Display. Das Mi A3 könnte die Tür für die Mittelklasse öffnen.
Xiaomi Redmi 7: So wenig wird das Smart­phone bei uns kosten
Lars Wertgen
Das Xiaomi Redmi 7 soll zeitnah auch nach Deutschland kommen
In China hat Xiaomi das Tuch vom Redmi 7 gezogen. Das Smartphone soll bald auch in Deutschland erscheinen – zu einem interessanten Preis.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.