Blackshark: Baut Xiaomi ein Smartphone für Gamer?

Ob das mysteriöse Gaming-Smartphone ein Display wie das Xiaomi Mi Mix 2 (Bild) besitzt?
Ob das mysteriöse Gaming-Smartphone ein Display wie das Xiaomi Mi Mix 2 (Bild) besitzt?(© 2018 CURVED)

Ein Gaming-Smartphone benötigt eine hohe Rechenleistung: Angeblich baut das chinesische Unternehmen Xiaomi derzeit ein Smartphone, das sich gut zum Spielen eignen soll. Nun gibt es Gerüchte zu dem Chipsatz, der das Gadget mit dem Codenamen "Blackshark" antreiben könnte.

Angeblich ist das Smartphone für Gamer im Antutu-Benchmark aufgetaucht, wie Übergizmo berichtet. Demnach ist in dem Gerät von Xiaomi der Snapdragon 845 verbaut – und damit der neue Top-Prozessor aus dem Hause Qualcomm. Der Chip soll unter anderem auch das Galaxy S9 antreiben und wird im Jahr 2018 in einer ganzen Reihe neuer High-End-Smartphones zu finden sein. Im "Blackshark" soll der Chip auf stolze 8 GB RAM und 32 GB internen Speicherplatz zugreifen können.

Typisches Top-Smartphone für 2018

Zur Ausstattung von "Blackshark" gehört außerdem mutmaßlich ein Display, das mit 2160 x 1080 Pixeln auflöst. Wie groß der Bildschirm ausfällt, ist dem Benchmark-Datenblatt leider nicht zu entnehmen. Als Betriebssystem ist auf dem Xiaomi-Smartphone mutmaßlich Android 8.0 Oreo vorinstalliert. Insgesamt unterscheidet sich die Ausstattung – bis auf den großen Arbeitsspeicher – nicht von den meisten Top-Geräten, die für 2018 erwartet werden.

Xiaomi hat unlängst zwei neue Smartphones vorgestellt, das Redmi Note 5 und das Redmi Note 5 Pro. Ob die beiden Geräte auch in Deutschland erscheinen werden, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt. Auf dem MWC wird das Unternehmen vermutlich das Mi Mix 2S vorstellen. Wie dieses Smartphone mit Display-Front aussehen könnte, soll ein durchgesickertes Pressebild bereits verraten. Möglicherweise hat das Unternehmen in Barcelona aber auch das "Blackshark" als Überraschung im Gepäck.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi will SIM und microSD kombi­nie­ren – eine Lösung für den Hybrid-Slot?
Claudia Krüger
SIM oder microSD – oder bald weder noch?
Xiaomi patentiert eine neue Lösung für die Integration von SIM- und microSD-Karte. Löst das Patent das Platzproblem?
Redmi K30 Pro besser als das Xiaomi Mi 10 Pro? Xiaomi-Vize­chef klärt auf
Claudia Krüger
Her damit5Xiaomi-Vizechef Lu Weibing schafft klare Verhältnisse.
Das Redmi K30 Pro könnte das Xiaomi Mi 10 Pro alt aussehen lassen. Was sagt Xiaomis Vizechef dazu?
Xiaomi Mi 10 Lite: Zeigt dieses Bild das güns­tige Modell?
Francis Lido
So sieht der Vorgänger des Xiaomi Mi 10 Lite aus
Wo bleibt eigentlich das Xiaomi Mi 10 Lite? Auf einem Bild ist es nun offenbar erstmals zu sehen – oder doch nicht?