Blackshark: Baut Xiaomi ein Smartphone für Gamer?

Ob das mysteriöse Gaming-Smartphone ein Display wie das Xiaomi Mi Mix 2 (Bild) besitzt?
Ob das mysteriöse Gaming-Smartphone ein Display wie das Xiaomi Mi Mix 2 (Bild) besitzt?(© 2018 CURVED)

Ein Gaming-Smartphone benötigt eine hohe Rechenleistung: Angeblich baut das chinesische Unternehmen Xiaomi derzeit ein Smartphone, das sich gut zum Spielen eignen soll. Nun gibt es Gerüchte zu dem Chipsatz, der das Gadget mit dem Codenamen "Blackshark" antreiben könnte.

Angeblich ist das Smartphone für Gamer im Antutu-Benchmark aufgetaucht, wie Übergizmo berichtet. Demnach ist in dem Gerät von Xiaomi der Snapdragon 845 verbaut – und damit der neue Top-Prozessor aus dem Hause Qualcomm. Der Chip soll unter anderem auch das Galaxy S9 antreiben und wird im Jahr 2018 in einer ganzen Reihe neuer High-End-Smartphones zu finden sein. Im "Blackshark" soll der Chip auf stolze 8 GB RAM und 32 GB internen Speicherplatz zugreifen können.

Typisches Top-Smartphone für 2018

Zur Ausstattung von "Blackshark" gehört außerdem mutmaßlich ein Display, das mit 2160 x 1080 Pixeln auflöst. Wie groß der Bildschirm ausfällt, ist dem Benchmark-Datenblatt leider nicht zu entnehmen. Als Betriebssystem ist auf dem Xiaomi-Smartphone mutmaßlich Android 8.0 Oreo vorinstalliert. Insgesamt unterscheidet sich die Ausstattung – bis auf den großen Arbeitsspeicher – nicht von den meisten Top-Geräten, die für 2018 erwartet werden.

Xiaomi hat unlängst zwei neue Smartphones vorgestellt, das Redmi Note 5 und das Redmi Note 5 Pro. Ob die beiden Geräte auch in Deutschland erscheinen werden, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt. Auf dem MWC wird das Unternehmen vermutlich das Mi Mix 2S vorstellen. Wie dieses Smartphone mit Display-Front aussehen könnte, soll ein durchgesickertes Pressebild bereits verraten. Möglicherweise hat das Unternehmen in Barcelona aber auch das "Blackshark" als Überraschung im Gepäck.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi mit unglaub­li­chen Plänen: Mi Note 11 mit 120-fachem Zoom?
Michael Keller
Der Nachfolger des Xiaomi Mi CC9 Pro (Bild) soll eine noch stärkere Kamera besitzen
Sinnvoll oder Unsinn? Xiaomi soll ein Handy planen, dessen Kamera einen 120-fachen Zoom bietet. In Deutschland könnte es Xiaomi Mi Note 11 heißen.
Xiaomi Mi Note 10 Lite im Test: Das bessere Redmi Note 9 Pro
Christoph Lübben
Gefällt mir6Das Xiaomi Mi Note 10 Lite kostet bis zu 400 Euro – kann es zu diesem Preis überzeugen?
Das Xiaomi Mi Note 10 Lite im Test: Wir haben uns den Preiskracher angeschaut. Wer schon das Redmi Note 9 Pro cool findet, sollte dieses Review lesen.
Xiaomi Redmi 9: Look des nächs­ten Preis­kra­chers enthüllt?
Michael Keller
Die Kamera des Xiaomi Redmi 9 erinnert stark an die des Redmi Note 8 Pro (Bild)
So soll das Xiaomi Redmi 9 aussehen: Im Internet sind Fotos aufgetaucht, die angeblich das Design des neuen Einsteiger-Smartphones verraten.