"Bleib bei Android": Amüsante Antwort auf "Move to iOS" im Play Store

Supergeil !112
Die App "Move to iOS" stößt im Android-Lager nicht auf Begeisterung
Die App "Move to iOS" stößt im Android-Lager nicht auf Begeisterung(© 2015 Apple, CURVED Montage)

Viele Android-Nutzer empfanden den Release der App "Move to iOS" als Affront: Offenbar wollten viele Android-Fans keine Anwendung der Konkurrenz im Google Play Store sehen. Ein findiger Entwickler hat nun die passende Antwort parat: "Stick with Android" (übersetzt: "Bleib bei Android").

Apple hatte die App "Move to iOS" bereits auf der Keynote zur WWDC 2015 im Juni vorgestellt, ohne allerdings ein genaues Releasedatum preiszugeben. Die Anwendung soll es Android-Nutzern erleichtern, bei einem Wechsel des Betriebssystems die Daten und Kontakte von ihrem Gerät auf das iPhone oder iPad zu übertragen. Dass die nicht von Apple selbst stammende App nun vor ein paar Tagen im Zuge der Veröffentlichung von iOS 9 im Play Store auftauchte, dürfte eigentlich niemanden überrascht haben – viele Android-Nutzer waren offenbar dennoch sehr aufgebracht, was die negativen Reaktionen und Kommentare zu Apples Migrationsapp belegen.

Einfach und mit Augenzwinkern

Die kostenlose App "Stick with Android" von jonatthias begegnet der Geschichte mit viel Humor: Wer die Anwendung im Play Store herunterlädt und zum ersten Mal öffnet, sieht ein grünes Fenster und den Schriftzug "Click here to stick with Android" ("Klicke hier, um bei Android zu bleiben"). Wer nun auf das Display seines Smartphone oder Tablets tippt, erhält schlicht die Nachricht: "Congratulations, You did it!" ("Herzlichen Glückwunsch. Du hast es geschafft!").

Auch der Beschreibungstext der App spiegelt die ironische Herangehensweise des Herausgebers wieder: "Alles an Android ist so gestaltet, dass es einfach ist. Das schließt auch das Dabeibleiben mit ein. [...] Es gibt keinen Grund, Deine Sachen woanders zu speichern, bevor Du bei Android bleibst. Die App "Stick with Android" hält Dich sicher davon ab, zu einer anderen (schlechteren) Plattform zu wechseln." Nicht einmal zwei Tage nach dem Release wurde die App bereits knapp 2500 Mal heruntergeladen – und hat beinahe 2380 Wertungen mit fünf Sternen erhalten.

Weitere Artikel zum Thema
iMac Pro: Apple verrät Termin für Verkaufs­start
Guido Karsten
Das erste Mal wurde der iMac Pro auf der WWDC 2017 präsentiert
Apple hält sein Versprechen und bringt noch vor Jahresende den iMac Pro auf den Markt. Endlich gibt es einen Termin für den Verkaufsstart.
Mehr als nur Musik: Warum Apple 400 Mio. Dollar für Shazam bezahlt hat
Jan Johannsen1
Frau, Musikhören, Handy
Apple hat Shazam übernommen und "aufregende Pläne" für die Zusammenarbeit. Welche, dazu haben wir uns Gedanken gemacht.
Face ID im iPhone X: Apples Phil Schil­ler zerlegt die Android-Konkur­renz
Francis Lido1
Gegen Face ID kommen Android-Geräte laut Phil Schiller nicht an
Mit Face ID hat Apple einen neuen Standard gesetzt. Android-Geräte können da nicht ansatzweise mithalten, meint Apples Marketing-Chef.