Bose QC 35 II sind offiziell: Kopfhörer mit Google Assistant-Button

Die Bose QC 35 II sind mit dem Google Assistant ausgestattet
Die Bose QC 35 II sind mit dem Google Assistant ausgestattet(© 2017 Bose)

Bluetooth-Kopfhörer mit smartem Assistenten: Die Bose QC 35 II sind nun offiziell. Dabei handelt es sich um eine Überarbeitung des bereits auf dem Markt erhältlichen Modells. Dieses wurde um den Google Assistant erweitert, sodass Ihr Sprachbefehle über das Gadget  nutzen könnt.

Die Bose QC 35 II sollen von der Ausstattung und Audio-Leistung her den Bose QC 35 entsprechen. Der Pressemitteilung zufolge hat der Hersteller lediglich den Google Assistant ergänzt. Auf der linken Hörmuschel findet sich deshalb ein neuer Button, über den der Assistent geweckt werden kann. Ansonsten hat sich auch beim Design nichts getan. Bose bleibt bei seinem klassischen Look.

Mehr Ausstattung zum gleichen Preis

Auf der rechten Hörmuschel befinden sich wie zuvor Tasten zur Lautstärkeregelung und ein Multifunktionsbutton, der etwa zum Annehmen von Anrufen gedacht ist – oder in Verbindung mit einem iPhone Siri aktivieren kann, sofern Ihr Euch einfach nicht für einen Assistenten entscheiden könnt. Die Sprachbefehle werden dann an Euer mit den Kopfhörern gekoppeltes Smartphone weitergeleitet.

Die Bose QC 35 II besitzen ein Noise Cancelling, das Umgebungsgeräusche ausblendet – nicht umsonst steht das "QC" im Produktnamen für "Quiet Comfort". Schon beim Vorgänger aus dem Jahr 2016 hat das Feature selbst laute Geräusche zuverlässig unterdrückt. Und das geht wohl sehr lange: Mit einer Akkulaufzeit von knapp 20 Stunden dürfte das Gadget genügend Energie für ganztägige Ausflüge haben. Über die Bose-App könnt Ihr den Sound zudem selbst auf Eure Vorlieben anpassen. Ab sofort sind die Kopfhörer zum Preis von 379,95 erhältlich – zu diesem Preis kam auch der QC 35 auf den Markt.


Weitere Artikel zum Thema
Soun­dS­port Free: Bose macht jetzt auch komplett kabel­lose In-Ears
Christoph Lübben
So sehen die SoundSport Free von Bose aus
Die Bose SoundSport Free kommen: Die In-Ears haben keine Kabel und sollen auch für sportliche Aktivitäten geeignet sein – kosten aber knapp 200 Euro.
Laut­spre­cher von Sonos und Bose können offen­bar gehackt werden
Francis Lido
Der Sonos One soll zu den betroffenen Geräten zählen
Eine Sicherheitslücke soll WLAN-Lautsprecher anfällig für Hacker-Angriffe machen. Die betroffenen Geräte stammen offenbar von Sonos und Bose.
Beats vs. Bose vs. B&W: die besten Noise-Cancel­ling-Kopf­hö­rer im Vergleich
Stefanie Enge10
UPDATEPeinlich !20Schwarz, Silber, Rot: Noise-Cancelling von Sennheiser, Bose und Beats (v.li.)
Bose Quiet Comfort 35, Sennheiser PXC 550 Wireless, Beats Studio3 oder Bowers & Wilkins PX: Welcher Kopfhörer schirmt am besten ab?